SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Aldolreaktionen;
  • Asymmetrische Katalyse;
  • Katalytische Antikörper;
  • Regioselektivität
Thumbnail image of graphical abstract

Direkte asymmetrische Aldolreaktionen am weniger substituierten Kohlenstoffatom unmodifizierter unsymmetrischer Ketone gelingen in Gegenwart des kommerziell erhältlichen Aldolase-I-Antikörpers 84G3 [Gl. (1)]. Bei allen Reaktionen war der Enantiomerenüberschuss größer als 94 %. Indem entweder die Aldol- oder die Retro-Aldolreaktion genutzt wird, sind beide Enantiomere zugänglich.