Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 114 Issue 17

September 2, 2002

Volume 114, Issue 17

Pages 3199–3442

    1. Titelbild: Angew. Chem. 17/2002 (page 3199)

      Sangdon Han, Andrew D. Bond, Raymond L. Disch, Daniel Holmes, Jerome M. Schulman, Simon J. Teat, K. Peter C. Vollhardt and Glenn D. Whitener

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3199::AID-ANGE3199>3.0.CO;2-B

    2. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 17/2002 (pages 3201–3214)

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3201::AID-ANGE3201>3.0.CO;2-Y

    3. You have free access to this content
      Evaluation of Diene Hierarchies for Diels–Alder Reactions En Route to Xestocyclamine A: Elaboration of an Ansa Bridge by B-Alkyl Suzuki Macrocyclization (page 3214)

      Alexandre Gagnon and Samuel J. Danishefsky

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3214::AID-ANGE3214>3.0.CO;2-E

    4. You have free access to this content
      Hydrolytische Aktivierung von C-F-Bindungen in der Gasphase durch intrinsisch unreaktive Chrom-Kationen (page 3214)

      Ulf Mazurek, Detlef Schröder and Helmut Schwarz

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3214::AID-ANGE11113214>3.0.CO;2-6

    5. You have free access to this content
      Eine Eintopfsynthese für chromophore Xerogele auf Silicatbasis (page 3214)

      Stefan Spange, Andreas Seifert, Hardy Müller, Stephanie Hesse and Christian Jäger

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3214::AID-ANGE22223214>3.0.CO;2-Z

    6. Methoden der Festkörper-NMR-Spektroskopie in der Chemie (pages 3224–3259)

      David D. Laws, Hans-Marcus L. Bitter and Alexej Jerschow

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3224::AID-ANGE3224>3.0.CO;2-C

      Thumbnail image of graphical abstract

      Breite, uninterpretierbare Banden in Festkörper-NMR-Spektren gehören längst der Vergangenheit an. Neue Implementierungen von Methoden wie Magic-Angle-Spinning, Kreuzpolarisation, hetero- und homonucleare Ent- und Wiedereinkopplung etc. ermöglichen die Aufnahme von Spektren mit „flüssigphasenähnlicher“ Auflösung und machen darüber hinaus die für Festkörper charakteristischen Anisotropieparameter zugänglich.

    7. Die biologische und medizinische Bedeutung von Calciumphosphaten (pages 3260–3277)

      Sergey V. Dorozhkin and Matthias Epple

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3260::AID-ANGE3260>3.0.CO;2-S

      Thumbnail image of graphical abstract

      Altbekannte Verbindungen wiederentdeckt: Calciumphosphate wie der polykristalline Fluorapatit (Bild oben) sind weit verbreitete anorganische Mineralien, die auch biologisch gebildet werden. Dieser als Biomineralisation bezeichnete Prozess wird jedoch bisher noch nicht vollständig verstanden. Ein umfassenderes Verständnis der Struktur, Bildung und Auflösung von Biomineralien würde zu einer verbesserten Behandlung von z. B. Knochenerkrankungen durch Endoprothesen (Bild unten) führen. Die biologische und medizinische Bedeutung der Calciumphosphate wird aus dem Blickwinkel eines Chemikers beleuchtet und an Beispielen erläutert.

    8. Asymmetrische Photochemie und Photochirogenese (pages 3279–3286)

      Axel G. Griesbeck and Uwe J. Meierhenrich

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3279::AID-ANGE3279>3.0.CO;2-9

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Erforschung des Ursprungs der Chiralität führt zu der Beschäftigung mit selektiven und atomökonomischen Synthesen von enantiomerenreinen Molekülen aus nichtchiralen Ausgangsverbindungen. Neue Entwicklungen in der asymmetrischen Photochemie (als Beispiel siehe die photochemische cis-trans-Isomerisierung unter Bildung von chiralem (E)-Cycloocten 1) und Photochirogenese mit einem besonderen Schwerpunkt auf der absoluten asymmetrischen Synthese werden beschrieben.

    9. Das wissenschaftliche und menschliche Vermächtnis von Max Perutz (1914–2002) (pages 3287–3298)

      John Meurig Thomas

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3287::AID-ANGE3287>3.0.CO;2-J

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein großer Forscher, Kommunikator und Mensch: Max Perutz, der 1962 den Nobelpreis für Chemie zusammen mit John Kendrew für bahnbrechende Arbeiten zur Aufklärung der Struktur von Hämoglobin und Myoglobin erhielt, war ein begnadeter Chemiker und Leiter des äußerst erfolgreichen Laboratoriums für Molekularbiologie in Cambridge. Vor allem aber war er ein freimütiger und großzügiger Mensch, der jedermann ohne Unterschied mit dem gleichen Respekt begegnete.

    10. Biomineralisierung in Diatomeen durch Peptid- und Polyamin-unterstüzte Kondensation von Kieselsäure (pages 3299–3301)

      Georg Pohnert

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3299::AID-ANGE3299>3.0.CO;2-5

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gerichtete Fällung von Kieselsäure wird bei dem Zellwandaufbau von Diatomeen (Kieselalgen) durch Polyamine (siehe Bild) und Peptide vermittelt. Diese organischen Matrices, die die Biomineralisierung zum amorphen SiO2 artspezifisch lenken, waren erst nach Flusssäureaufschluss der Kieselschalen zugänglich.

    11. Formal Vinyl C[BOND]H Activation and Allylic Oxidation by Olefin Metathesis (pages 3303–3306)

      Arnab K. Chatterjee and Robert H. Grubbs

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3303::AID-ANGE3303>3.0.CO;2-G

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Set wirkungsvoll und ergiebig: Die stereo- und chemoselektive Olefin-Kreuzmetathese kann als ein selektives und effizientes Reaktionsset eingesetzt werden, das zu den gleichen Produkten führt wie die selektive C-H-Aktivierung und allylische Oxidation (siehe Schema für ein Beispiel). Damit steht ein aktiveres Katalysatorsystem zur effizienten Synthese von funktionalisierten Produkten ausgehend von leicht zugänglichen Olefinen zur Verfügung. Cy=Cyclohexyl.

    12. An Enantiomerically Pure Propeller-Shaped Supramolecular Capsule Based on the Stereospecific Self-Assembly of Two Chiral Tris(oxazoline) Ligands around Three AgI Ions (pages 3306–3309)

      Hae-Jo Kim, Dohyun Moon, Myoung Soo Lah and Jong-In Hong

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3306::AID-ANGE3306>3.0.CO;2-Z

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selbsterkennung der Ligandenchiralität führt zur Bildung einer propellerförmigen supramolekularen Kapsel durch vollständig stereospezifische Selbstorganisation, die durch ein starres chirales Tris(oxazolin) als tris(einzähniger) Ligand und AgI-Ionen mit tetraedrischer Koordinationsumgebung ausgelöst wird (die Struktur eines helicalen Komplexes ist gezeigt).

    13. Deracemization of α-Methylbenzylamine Using an Enzyme Obtained by In Vitro Evolution (pages 3309–3312)

      Marina Alexeeva, Alexis Enright, Michael J. Dawson, Mahmoud Mahmoudian and Nicholas J. Turner

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3309::AID-ANGE3309>3.0.CO;2-H

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die katalytische Aktivität und die Enantioselektivität der zur Deracemisierung von D,L-α-Methylbenzylamin eingesetzten Aminoxidase (siehe Schema) wurden durch Methoden der In-vitro-Evolution erhöht. Das Verfahren liefert α-Methylbenzylamin in 77 % Ausbeute und mit 93 % ee.

    14. Fabrication of Carbohydrate Chips for Studying Protein–Carbohydrate Interactions (pages 3312–3314)

      Sungjin Park and Injae Shin

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3312::AID-ANGE3312>3.0.CO;2-K

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein neues Hilfsmittel für Hochdurchsatz-Untersuchungen von Kohlenhydrat-Protein-Wechselwirkungen: Maleinimid-verknüpfte Kohlenhydrate wie 1 werden an Thiol-derivatisierten Glasträgern immobilisiert und die Mikrospots anschließend mit Fluorescein-markierten Lectinen untersucht (siehe Bild). Die Bindung der Lectine an die Kohlenhydrate auf dem Träger hängt von der Konzentration der immobilisierten Kohlenhydrate und von der Länge des Spacers ab.

    15. Vapor-Induced Luminescence Switching in Crystals of the Syn Isomer of a Dinuclear (Bipyridine)platinum(II) Complex Bridged with Pyridine-2-Thiolate Ions (pages 3315–3317)

      Masako Kato, Ai Omura, Asami Toshikawa, Shinobu Kishi and Yukihiro Sugimoto

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3315::AID-ANGE3315>3.0.CO;2-2

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Dampf leuchtend: Im Acetonitril- oder Ethanoldampf wird bei einem zweikernigen Platin(II)-Komplex eine beträchtliche Farb- und Lumineszenzverschiebung beobachtet (siehe Schema), die auf die Anwesenheit der solvatisierten organischen Moleküle zurückzuführen ist.

    16. Ruthenium Photocatalysts Capable of Reversibly Storing up to Four Electrons in a Single Acceptor Ligand: A Step Closer to Artificial Photosynthesis (pages 3317–3319)

      Rama Konduri, Hongwei Ye, Frederick M. MacDonnell, Scolastica Serroni, Sebastiano Campagna and Krishnan Rajeshwar

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3317::AID-ANGE3317>3.0.CO;2-R

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bis zu zwei oder vier Elektronen werden bei Bestrahlung mit sichtbarem Licht und in Gegenwart von Triethylamin in den Komplexen P bzw. Q reversibel gespeichert. Darauf aufbauend könnten Photokatalysatoren entwickelt werden, mit denen sich Substrate in einer konzertierten Multielektronenreduktion umsetzen lassen.

    17. Remarkably Stable Tetrahedral Intermediates: Carbinols from Nucleophilic Additions to N–Acylpyrroles (pages 3320–3323)

      David A. Evans, George Borg and Karl A. Scheidt

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3320::AID-ANGE3320>3.0.CO;2-U

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stabile Zwischenstufe: Die Pyrrolcarbinole 2, die in Ausbeuten von 76–95 % bei der Reaktion von N-Acylpyrrolen 1 mit Grignard-Reagentien und Hydriden entstehen [Gl. (1)], sind derart stabil, dass sie sich für die chromatographische Aufreinigung und weitere synthetische Umsetzungen eignen.

    18. Total Synthesis of (+)-Epoxyquinols A and B (pages 3324–3326)

      Mitsuru Shoji, Junichiro Yamaguchi, Hideaki Kakeya, Hiroyuki Osada and Yujiro Hayashi

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3324::AID-ANGE3324>3.0.CO;2-6

      Thumbnail image of graphical abstract

      Biomimetische Totalsynthese: Für die asymmetrische Synthese der Angiogenese-Inhibitoren (+)-Epoxychinol A und B wurde zunächst durch eine hoch stereoselektive HfCl4-vermittelte Diels-Alder-Reaktion von Furan und dem chiralen Acrylatester des Corey-Auxiliars das Epoxid 1 hergestellt. Im Weiteren wurde mit oxidativer 6π-Elektrocyclisierung und anschließender Diels-Alder-Reaktion des unprotonierten Monomers der postulierte Biosyntheseweg der Epoxychinole nachgeahmt (siehe Schema).

    19. Novel Glycodendrimers Self-Assemble to Nanoparticles which Function as Polyvalent Ligands In Vitro and In Vivo (pages 3327–3330)

      Gebhard Thoma, Andreas G. Katopodis, Nicolas Voelcker, Rudolf O. Duthaler and Markus B. Streiff

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3327::AID-ANGE3327>3.0.CO;2-P

      Thumbnail image of graphical abstract

      Von der Größe hängt es ab: Durch Selbstorganisation von Glycodendrimeren, die sowohl einen Liganden als auch eine selbstorganisierende Gruppe enthalten, werden nichtkovalente Nanopartikel gebildet. Optimale Partikelgrößen werden mit der zweiten und dritten Generation erreicht, größere Dendrimerspezies zeigen weniger effiziente Selbstorganisation. Es sind die Nanopartikel, nicht die einzelnen Moleküle, die sowohl in vitro als auch in vivo als polyvalente Rezeptorhemmer wirken (siehe Schema).

    20. Die molekulare Zusammensetzung des flüssigen Schwefels (pages 3331–3335)

      Ralf Ludwig, Jörg Behler, Björn Klink and Frank Weinhold

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3331::AID-ANGE3331>3.0.CO;2-M

      Thumbnail image of graphical abstract

      Immer noch eine Herausforderung ist die Bestimmung der molekularen Zusammensetzung von flüssigem Schwefel. Mit einem quantenstatistischen Modell konnte nun gezeigt werden, dass der flüssige Schwefel unterhalb der Temperatur der λ-Umwandlung hauptsächlich als cyclisches Molekül S8c (siehe Struktur) vorliegt, begleitet von Spuren anderer Ringe wie S7c, S6c, S9c, S10c und S12c.

    21. Zur Entwicklung eines DNA-ähnlichen Duplexes ohne wasserstoffverbrückte Basenpaare (pages 3335–3338)

      Gérald Mathis and Jürg Hunziker

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3335::AID-ANGE3335>3.0.CO;2-Z

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das inverse Quadrupolmoment der Phenyl- und Pentafluorphenylreste des abgebildeten nichtwasserstoffverbrückten künstlichen Basenpaares führt zu starken intramolekularen Stapelwechselwirkungen in Oligonucleotidduplexen. Je mehr dieser neuartigen Basenpaare eingebaut werden, desto größer wird die thermodynamische Stabilität des entsprechenden Duplexes, wenn sie alternierend angeordnet sind.

    22. Aktivität von Lipasen und Esterasen gegenüber tertiären Alkoholen: neue Einblicke in Struktur-Funktions-Beziehungen (pages 3338–3341)

      Erik Henke, Jürgen Pleiss and Uwe T. Bornscheuer

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3338::AID-ANGE3338>3.0.CO;2-H

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nur ein einziges Aminosäuremuster (das GGG(A)X-Motiv) in Hydrolasen bestimmt deren Aktivität gegenüber tertiären Alkoholen. Über einen Sequenzvergleich konnte eine Reihe von aktiven Lipasen und Esterasen identifiziert werden, die die Umsetzung von Acetaten verschiedener tertiärer Alkohole effizient katalysieren (siehe Schema). Damit ist nun der Zugang zu dieser wichtigen Verbindungsklasse für die organische Synthese sowie zu Geruchs- und Aromastoffen möglich. Hydrolasen, die das alternative GX-Motiv tragen, sind inaktiv.

    23. Stereoselektive Synthese von tri- und tetrasubstituierten Olefinen durch Domino-Cyclisierungs-Additions-Reaktionen mit Vinylradikalen (pages 3341–3343)

      Andreas Gansäuer, Marianna Pierobon and Harald Bluhm

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3341::AID-ANGE3341>3.0.CO;2-K

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die intramolekulare Knüpfung von C-C-Bindungen auf Basis einer Titanocen-katalysierten Epoxidringöffnung führt selektiv zu tri- und tetrasubstituierten Alkenen (siehe Schema). Damit steht eine effiziente Synthesemethode für diese bislang nur schwer zugänglichen Verbindungsklassen zur Verfügung.

    24. Bilden Isopropyl- und tert-Butylkationen π-Komplexe mit Benzol? (pages 3343–3346)

      Dietmar Heidrich

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3343::AID-ANGE3343>3.0.CO;2-8

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ungebremste Mobilität: Der Angriff des tert-Butylkations an Benzol führt zu einem π-Komplex, dessen Stabilität der des σ-Komplexes ähnelt. Die häufig verwendete Schreibweise für reale oder vermutete π-Komplexe (siehe Bild) verdeutlicht hier die Beweglichkeit des Kations entlang der Benzol-Peripherie: Die Position des Kations über dem delokalisierten π-Elektronengürtel kann nicht festgelegt werden.

    25. Ligandendesign und Biokonjugation kolloidaler Gold-Nanopartikel (pages 3346–3350)

      Andrea Schroedter and Horst Weller

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3346::AID-ANGE3346>3.0.CO;2-R

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das ehrgeizige Ziel der Nanobiowissenschaften ist die Kombination der Funktionalität und Stabilität nanostrukturierter anorganischer Festkörper mit der strukturellen Vielfalt und den selbstorganisierenden Fähigkeiten biochemischer Moleküle. Wie die Ligandenhülle der Nanopartikel aufgebaut sein muss, damit eine stabile und spezifische Konjugation mit Biomolekülen erfolgt und die chemischen Eigenschaften von Nanoteilchen und Biomolekülen aufeinander abgestimmt sind, wird hier am Beispiel von Avidin-konjugierten Gold-Nanopartikeln beschrieben (siehe Bild).

    26. Ein weiterer Schritt in Richtung Einzelmolekül-Sequenzierung: Escherichia-coli-Exonuclease III degradiert DNA mit Fluoreszenzmarkierungen an jedem Basenpaar (pages 3350–3352)

      Susanne Brakmann and Sylvia Löbermann

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3350::AID-ANGE3350>3.0.CO;2-O

      Immer näher rückt die Einzelmolekül-Sequenzierung, denn es stellte sich heraus, dass das E.-coli-Enzym Exonuclease III die prozessive sequenzielle Hydrolyse von DNA katalysiert, deren einer Strang an jedem Pyrimidinrest mit einem Rhodaminfarbstoff markiert ist. Die Aktivität dieses außergewöhnlichen Enzyms wurde durch quantitative Fragmentlängenbestimmung charakterisiert.

    27. equation image[HgGe9]2− – Ein durch Heteroatome kovalent verknüpftes Polymer mit Zintl-Ionen als Bausteinen (pages 3352–3355)

      Anke Nienhaus, Ralf Hauptmann and Thomas F. Fässler

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3352::AID-ANGE3352>3.0.CO;2-C

      Thumbnail image of graphical abstract

      Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft: Zintl-Ionen können zum Aufbau komplexer Strukturen mit interessanten elektronischen Eigenschaften eingesetzt werden. Die Reaktion von Ge9-Ionen mit elementarem Quecksilber führt zu dem gezeigten Polymer equation image[HgGe9]2−, das in Form des K[2.2.2]Cryptand-Salzes strukturell charakterisiert wurde.

    28. Total Syntheses and Structures of Angular [6]- and [7]Phenylene: The First Helical Phenylenes (Heliphenes) (pages 3357–3361)

      Sangdon Han, Andrew D. Bond, Raymond L. Disch, Daniel Holmes, Jerome M. Schulman, Simon J. Teat, K. Peter C. Vollhardt and Glenn D. Whitener

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3357::AID-ANGE3357>3.0.CO;2-J

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei plus zwei plus zwei mal zwei: Mit einer doppelten Cobalt-katalysierten Cycloisomerisierung ließen sich geeignete Hexaine in die Kohlenwasserstoffe 1 und 2 überführen. Diese haben laut Röntgenstrukturanalyse eine deutlich helicale Topologie, doch ihre Enantiomerisierungsbarrieren sind niedriger als die der Helicene.

    29. Total Syntheses of Angular [7]-, [8]-, and [9]Phenylene by Triple Cobalt-Catalyzed Cycloisomerization: Remarkably Flexible Heliphenes (pages 3361–3364)

      Sangdon Han, D. Ryan Anderson, Andrew D. Bond, Hiufung V. Chu, Raymond L. Disch, Daniel Holmes, Jerome M. Schulman, Simon J. Teat, K. Peter C. Vollhardt and Glenn D. Whitener

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3361::AID-ANGE3361>3.0.CO;2-G

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sechs der Cyclobutadienringe im gewinkelten [8]Phenylen und [9]Phenylen 1 entstehen bei der neuartigen Cobalt-katalysierten dreifachen Cyclisierung geeigneter Nonaine. Diese gespannten Produkte sind die größten bekannten Phenylene und konfigurativ ungewöhnlich labil. Ihre Synthese ermöglichte eine erste Abschätzung der Eigenschaften des hypothetischen Polyheliphens.

    30. A New Pd0–CuI Bimetallic Catalyst for the Synthesis of Indoles from Isocyanates and Allyl Carbonates (pages 3364–3367)

      Shin Kamijo and Yoshinori Yamamoto

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3364::AID-ANGE3364>3.0.CO;2-Z

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Carbaminierung von Alkinen wird durch eine Pd0-CuI-Dimetallspezies katalysiert. Die Pd0-Spezies wird als Vorstufe eines π-Allylpalladium-Intermediats eingesetzt, und die CuI-Zentren wirken gegenüber den C[TRIPLE BOND]C-Bindungen als Lewis-Säuren. Mit diesem Katalysator gelingt die Synthese von Indolen aus Isocyanaten und Allylcarbonaten (siehe Schema).

    31. Fluorescence Enhancement through Enzymatic Cleavage of Internally Quenched Dendritic Peptides: A Sensitive Assay for the AspN Endoproteinase (pages 3367–3370)

      John M. Ellard, Thomas Zollitsch, W. Jon Cummins, Alan L. Hamilton and Mark Bradley

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3367::AID-ANGE3367>3.0.CO;2-H

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Möglichkeit, den Syntheseaufwand zu reduzieren, der mit FRET-basierten Techniken zur Proteasenanalyse und -charakterisierung verbunden ist, wird hier vorgestellt. Die Proteasen-vermittelte Spaltung fluoreszenter Peptide, die an ein Dendrimer gebunden sind, führt zu einer starken Zunahme der Fluoreszenz (siehe Schema).

    32. Layer-By-Layer Deposition and Ordering of Low-Molecular-Weight Dye Molecules for Second-Order Nonlinear Optics (pages 3370–3372)

      Kevin E. Van Cott, Matthew Guzy, Patrick Neyman, Charles Brands, J. R. Heflin, Harry W. Gibson and Richey M. Davis

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3370::AID-ANGE3370>3.0.CO;2-K

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch die Kombination elektrostatischer Wechselwirkung mit kovalenter Bindung wurden schichtweise Filme mit niedermolekularen Chromophoren erhalten. Mit einem gängigen, kommerziell erhältlichen roten Farbstoff waren auf diese Art nichtzentrosymmetrische Filme zugänglich (siehe Schema), die eine zweite Harmonische erzeugen (rot[RIGHTWARDS ARROW]grün), wobei die χ(2)-Werte bis zu 11.3×10−9 esu betragen, d. h. sechsmal so groß sind wie der von Quarz.

    33. An Axially Bridged Indium Phthalocyanine Dimer with an In[BOND]In Bond (pages 3373–3376)

      Yu Chen, Markus Barthel, Michael Seiler, L. R. Subramanian, Helmut Bertagnolli and Michael Hanack

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3373::AID-ANGE3373>3.0.CO;2-2

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verstärkte nichtlineare optische Eigenschaften werden bei einem löslichen dimeren Indium-Phthalocyanin(Pc)-Komplex beobachtet, der als Lewis-Base-Addukt stabilisiert wird. Die In-Zentren liegen etwas außerhalb der makrocyclischen Ringebenen, und die Pc-Liganden sind bezüglich der In-In-Achse um 14.5° gekippt (siehe Bild). Der In-In-Abstand wurde durch EXAFS-spektroskopische Messungen zu 3.24 Å bestimmt.

    34. Samarium Diiodide-Mediated Reductive Coupling of Epoxides and Carbonyl Compounds: A Stereocontrolled Synthesis of C-Glycosides from 1,2-Anhydro Sugars (pages 3376–3380)

      Jose Luis Chiara and Esther Sesmilo

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3376::AID-ANGE3376>3.0.CO;2-L

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zuckermimetika: In einer SmI2-vermittelten Radikalreaktion können 1,2-Anhydrozucker durch Kreuzkupplung mit Aldehyden und Ketonen unter sehr milden Bedingungen und mit diversen Schutzgruppen unter Bildung von C-Glycosiden in guten Ausbeuten umgesetzt werden (siehe Schema; A=ohne Protonenquelle, B=in Gegenwart von Wasser).

    35. Addition of Ureas to Arynes: Straightforward Synthesis of Benzodiazepine and Benzodiazocine Derivatives (pages 3381–3383)

      Hiroto Yoshida, Eiji Shirakawa, Yuki Honda and Tamejiro Hiyama

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3381::AID-ANGE3381>3.0.CO;2-C

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ringerweiterung an Arinen: Die Addition von Harnstoffderivaten an Arine führt mit mäßigen bis hohen Ausbeuten zu sieben- und achtgliedrigen Stickstoffheterocyclen (siehe Schema; R=Alkoxy, Alkyl, Aryl). Eine ausgezeichnete Regioselektivität wird mit meta-substituierten Arinen erhalten, mit para-substituierten entsteht ein Regioisomerengemisch.

    36. Pyrazolate Coordination Continues To Amaze—The New μ-η2:η1 Binding Mode and the First Case of Unidentate Coordination to a Rare Earth Metal (pages 3383–3385)

      Glen B. Deacon, Craig M. Forsyth, Alex Gitlits, Rita Harika, Peter C. Junk, Brian W. Skelton and Allan H. White

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3383::AID-ANGE3383>3.0.CO;2-0

      Thumbnail image of graphical abstract

      Pyrazolate koordinieren ungewöhnlich: Der neue μ-η2:η1-Bindungsmodus, der in [Sc2(Ph2pz)6] 1 (Ph2pz=3,5-Diphenylpyrazolat) auftritt, sowie das erste Beispiel einer einzähnigen η1-N-Koordination eines Pyrazolats an ein Lanthanoidzentrum in dem Komplex [Nd(η2-Me2pz)2(η1-Me2pz)(Me2pzH)2py)] 2 (Me2pz=3,5-Dimethylpyrazolat; py=Pyridin) werden beschrieben.

    37. Singlet Delta Oxygen Production from a Gas–Solid Reaction (pages 3386–3388)

      Angelo J. Alfano and Karl O. Christe

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3386::AID-ANGE3386>3.0.CO;2-J

      Sicher und effizient zu 1Δ-O2: Durch Gas-Feststoff-Reaktionen von Alkalimetallperoxiden mit Halogenwasserstoffen ist Singulett-Delta-Sauerstoff nun leicht zugänglich [Gl. (1)]. Das Verfahren umgeht das in flüssiger Phase störend auftretende Quenching und kommt ohne das instabile, in der Handhabung riskante Wasserstoffperoxid/Chlor-System aus.

    38. Controlled Release of a Dendritically Encapsulated Template Molecule (pages 3388–3391)

      Graham M. Dykes, David K. Smith and Gordon J. Seeley

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3388::AID-ANGE3388>3.0.CO;2-7

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kationen kontrollieren Dendrimer-Aufbau: Durch die Wechselwirkungen von [18]Krone-6-funktionalisierten dendritischen Strukturen mit Bisammoniumionen als Templat werden supramolekulare Dendrimere aufgebaut. Den Abbau löst die Zugabe von Kaliumionen aus, wobei das verkapselte Templat kontrolliert freigesetzt wird (siehe Schema).

    39. Phosphite Dehydrogenase: A Versatile Cofactor-Regeneration Enzyme (pages 3391–3393)

      Jennifer M. Vrtis, Andrea K. White, William W. Metcalf and Wilfred A. van der Donk

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3391::AID-ANGE3391>3.0.CO;2-A

      Thumbnail image of graphical abstract

      Phosphat aus Phosphit: Die Oxidation von Phosphit zu Phosphat durch die Phosphit-Dehydrogenase (PtxD) ist thermodynamisch stark begünstigt, ein Vorzug, der die Anwendung des Enzyms in der Cofaktor-Regenerierung ermöglicht. Durch Deuteriumaustausch in D2O sind markierte Phosphite für die Herstellung von deuterierten Produkten zugänglich.

    40. Guest Preorganization: An Alternative “Bioinspired” Paradigm in Host–Guest Chemistry (pages 3393–3395)

      Brian S. Hammes, Xuemei Luo, Mary W. Carrano and Carl J. Carrano

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3393::AID-ANGE3393>3.0.CO;2-Z

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stehen nicht nur auf Metallionen: Speziell entwickelte Liganden aus der Tris(pyrazolyl)borat-Familie bilden mit protonierten Aminen Wirt-Gast-Komplexe (siehe Bild). Die ebenfalls beschriebenen kationischen oktaedrischen Metallkomplexe folgen einem alternativen Prinzip aus der Biologie, dem zufolge sich eher die Gast- als die Wirtmoleküle präorganisieren.

    41. A Concise Formal Total Synthesis of (±)-Strychnine by Using a Transannular Inverse-Electron-Demand Diels–Alder Reaction of a [3](1,3)Indolo[3](3,6)pyridazinophane (pages 3395–3396)

      Graham J. Bodwell and Jiang Li

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3395::AID-ANGE3395>3.0.CO;2-N

      Thumbnail image of graphical abstract

      Synthese von (±)-Strychnin in zwölf einfachen Stufen: Zum quantitativen Aufbau des Fünfrings wird zunächst ein [3.3]Cyclophan hergestellt, das anschließend in einer transannularen Diels-Alder-Reaktion mit inversem Elektronenbedarf reagiert. Der Fünfring lässt sich leicht in das Rawal-ABCEG-Intermediat überführen, sodass ausgehend von Tryptamin (±)-Strychnin in insgesamt zwölf Stufen zugänglich ist (siehe Schema).

    42. Sterically Hindered Lithium Dialkylcuprates for the Generation of Highly Functionalized Mixed Cuprates through a Halogen–Copper Exchange (pages 3397–3399)

      Claudia Piazza and Paul Knochel

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3397::AID-ANGE3397>3.0.CO;2-B

      Thumbnail image of graphical abstract

      Tolerant zu empfindlichen Gruppen: Durch Kupfer-Halogen-Austausch mit (Me3CCH2)2CuLi (Neopent2CuLi) oder (PhMe2CCH2)2CuLi (Neophyl2CuLi) lassen sich gemischte Organocuprate auch in Gegenwart von Aldehyd- oder Ketofunktionen synthetisieren (siehe Schema), wobei der sterische Anspruch der Neopentyl- und Neophylgruppen für die Chemoselektivität ausschlaggebend ist. Die Methode eröffnet einen allgemeinen Zugang zu polyfunktionalisierten Organocupraten.

    43. Tin-Free Radical-Mediated C[BOND]C-Bond Formations with Alkyl Allyl Sulfones as Radical Precursors (pages 3399–3401)

      Sunggak Kim and Chae Jo Lim

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3399::AID-ANGE3399>3.0.CO;2-#

      Thumbnail image of graphical abstract

      Primäre Alkylradikale lassen sich hoch effizient und zuverlässig aus Alkylallylsulfonvorstufen erzeugen. Diese können effektiv für zinnfreie radikalische C-C-Verknüpfungen eingesetzt werden, darunter Cyanierungen, Vinylierungen und Allylierungen (siehe Schema; V-40=1,1′-Azobis(cyclohexan-1-carbonitril).

    44. Chirality Induction through the Reversible Catenation of Coordination Rings (pages 3403–3406)

      Akiko Hori, Akihiko Akasaka, Kumar Biradha, Shigeru Sakamoto, Kentaro Yamaguchi and Makoto Fujita

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3403::AID-ANGE3403>3.0.CO;2-A

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chiralität ein- und ausschalten: Durch reversible Kettenbildung ist es möglich, zwischen achiralen planaren PdII-verknüpften Ringen, die eine Pentakis(m-phenylen)-Einheit enthalten, und einem chiralen Catenan mit Doppelhelix-Konformation umzuschalten (siehe Bild). Die molekulare Chiralität wird durch ein chirales Auxiliar am Metall in das Catenan eingeführt.

    45. An Alkynylboronic Ester Annulation: Development of Synthetic Methods for Application to Diversity-Oriented Organic Synthesis (pages 3406–3410)

      Glenn C. Micalizio and Stuart L. Schreiber

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3406::AID-ANGE3406>3.0.CO;2-T

      Thumbnail image of graphical abstract

      Reaktionen mit Verzweigungspunkten führen zu einer großen Produktvielfalt. Hier wurden ausgehend von leicht zugänglichen Homoallylalkoholen durch eine neuartige Ringschlussreaktion eines Alkinboronsäureesters in nur zwei Stufen dreifach substituierte Allene und funktionalisierte Enone hergestellt (siehe Schema; Mes=2,4,6-Trimethylphenyl, Cy=Cyclohexyl).

    46. The Total Synthesis of Coleophomones B and C (pages 3410–3415)

      K. C. Nicolaou, Georgios Vassilikogiannakis and Tamsyn Montagnon

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3410::AID-ANGE3410>3.0.CO;2-Q

      Thumbnail image of graphical abstract

      Grenzen der Olefinmetathese neu definiert: Da sich die Coleophomone B 1 und C 2 allein in der Konfiguration der Δ16,17-Doppelbindung unterscheiden, war die Ringschlussmetathese die Methode der Wahl für ihren Aufbau, bei dem zunächst eine konvergente Synthesestrategie verfolgt wurde. Erst in einer späteren Phase gabelte sich der Weg zu entweder 1 oder 2.

    47. A Highly Efficient and Flexible Synthesis of Substituted Carbazoles by Rhodium-Catalyzed Inter- and Intramolecular Alkyne Cyclotrimerizations (pages 3415–3418)

      Bernhard Witulski and Carole Alayrac

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3415::AID-ANGE3415>3.0.CO;2-X

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine A[RIGHTWARDS ARROW]ABC- (oder A[RIGHTWARDS ARROW]ABCD-)Ringbildungs-Strategie erweist sich als äußerst effizient für den Aufbau substituierter Carbazole [Gl. (1); Ts=Tosyl]. Diese werden durch inter- und intramolekulare Alkincyclotrimerisierungen, vermittelt durch den Wilkinson-Katalysator, aufgebaut, was diese Reaktion bedeutsam für die Natur- und Wirkstoffsynthese macht. Die hierzu benötigten Diine werden durch Kombinationen von Sonogashira- und N-Ethinylierungsreaktionen in wenigen Stufen erhalten.

    48. Transannular Radical Cascade as an Approach to the Diastereoselective Synthesis of Linear Triquinane (pages 3418–3421)

      Anne-Lise Dhimane, Christophe Aïssa and Max Malacria

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3418::AID-ANGE3418>3.0.CO;2-F

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein vollkommen selektiver Zugang zur Triquinan-Familie, der von einem hochgespannten Cycloundecadienin-Gerüst ausgeht, wird beschrieben. Welches Produkt entsteht – natürliches Protoilludan A oder lineares Triquinan B – wird dabei ausschließlich durch die Stellung des Radikalstarters zur Propargyleinheit bestimmt (siehe Schema; BMDMS=(Brommethyl)dimethylsilyl, TBS=tert-Butyldimethylsilyl).

    49. Erweiterung und Revision des von-Baeyer-Systems zur Benennung polycyclischer Verbindungen (einschließlich bicyclischer Verbindungen) (pages 3423–3432)

      Karl-Heinz Hellwich

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3423::AID-ANGE3423>3.0.CO;2-6

      Auch auf komplizierte Fälle, die ursprünglich nicht abgedeckt waren, sind die Regeln des von-Baeyer-Systems zur Benennung polycyclischer Verbindungen nun anwendbar. Dies ist einer erweiterten Fassung der ursprünglichen Regeln zu danken, die in der IUPAC-Empfehlung vorgestellt wurde, die dieser Übersetzung zugrunde liegt. Die Übersetzung soll die neuen Regeln nicht nur breit bekannt machen, sondern sie wurde zugleich genutzt, um Unklarheiten und Unstimmigkeiten des Originals zu bereinigen.

    50. Buchbesprechung: Propellants and Explosives. Thermochemical Aspects of Combustion. Von Naminosuke Kubota (pages 3433–3434)

      Heinz Georg Wagner

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3433::AID-ANGE3433>3.0.CO;2-4

    51. Buchbesprechung: Taschenatlas der Biotechnologie und Gentechnik. Von Rolf D. Schmid (page 3435)

      Uwe Bornscheuer

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3435::AID-ANGE3435>3.0.CO;2-T

    52. Buchbesprechung: Handbook on Metalloproteins. Herausgegeben von Ivano Bertini, Astrid Sigel und Helmut Sigel (pages 3435–3436)

      Franc Meyer

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3435::AID-ANGE11113435>3.0.CO;2-L

    53. Buchbesprechung: Enzyme Kinetics. Von Hans Bisswanger (pages 3436–3437)

      Thorsten Friedrich

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3436::AID-ANGE3436>3.0.CO;2-N

    54. Web Site: Keineswegs oberflächlich (page 3439)

      Marcus Bäumer

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3439::AID-ANGE3439>3.0.CO;2-5

    55. Vorschau: Angew. Chem. 17/2002 (page 3442)

      Version of Record online: 30 AUG 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20020902)114:17<3442::AID-ANGE3442>3.0.CO;2-8

SEARCH

SEARCH BY CITATION