Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 114 Issue 22

November 15, 2002

Volume 114, Issue 22

Pages 4329–4532

    1. Titelbild: Angew. Chem. 22/2002 (page 4329)

      Peter Manini, Walter Amrein, Volker Gramlich and François Diederich

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4329::AID-ANGE4329>3.0.CO;2-Q

    2. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 22/2002 (pages 4331–4344)

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4331::AID-ANGE4331>3.0.CO;2-Z

    3. You have free access to this content
      Metalloide Aluminium- und Galliumcluster: Elementmodifikationen im molekularen Maßstab? (page 4344)

      Andreas Schnepf and Hansgeorg Schnöckel

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4344::AID-ANGE4344>3.0.CO;2-F

    4. You have free access to this content
    5. You have free access to this content
      Carbon–Carbon Double-Bond Formation from the Reaction of Organozinc Reagents with Aldehydes Catalyzed by a Nickel(II) Complex (page 4344)

      Jin-Xian Wang, Ying Fu and Yulai Hu

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4344::AID-ANGE22224344>3.0.CO;2-#

    6. Palladiumkatalysierte Kupplungen von Arylchloriden (pages 4350–4386)

      Adam F. Littke and Gregory C. Fu

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4350::AID-ANGE4350>3.0.CO;2-0

      Thumbnail image of graphical abstract

      Attraktivere Substrate als Arylbromide oder -iodide für Kupplungen sind möglicherweise Arylchloride, da sie relativ preiswert und einfach zugänglich sind. Obwohl bereits früher vereinzelt über Kupplungen von Arylchloriden berichtet worden war, wurden erst in den letzten Jahren für die meisten dieser Reaktionen vergleichsweise allgemein anwendbare Methoden unter milden Bedingungen beschrieben (allgemeiner Reaktionsverlauf siehe Schema). Die Autoren geben einen Überblick über die ersten wegweisenden Forschungen und die aufregenden neuartigen Entwicklungen auf diesem Gebiet.

    7. Die Fackel des Erwin Chargaff und das Feuer des Heraklit fressen ihre Kinder (pages 4387–4390)

      Lothar Jaenicke

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4387::AID-ANGE4387>3.0.CO;2-Q

      Warnende Besorgnis hinsichtlich des Weges, den „seine“ Wissenschaft einschlug, prägte die letzten 30 Jahre im Leben des Biochemikers Erwin Chargaff, der am 20. Juni dieses Jahres im Alter von fast 97 Jahren gestorben ist. Eine sprachgewaltige Schilderung des Lebens dieser faszinierenden Persönlichkeit ist dieser Nachruf auf einen, der seine europäischen Wurzeln nie vergessen hat, obwohl er über zwei Drittel seines Lebens in Amerika verbracht hat.

    8. Erste De-novo-Synthese des Bisindolalkaloids Vinblastin (pages 4391–4393)

      Christoph Schneider

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4391::AID-ANGE4391>3.0.CO;2-N

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mehr als 40 Jahre nach der Isolierung von Vinblastin 1 und nach vielfältigen Syntheseanstrengungen gelang jetzt Fukuyama et al. die erste De-novo-Synthese dieses Bisindolalkaloids und Tumortherapeutikums. Damit sollten nicht nur Synthesen von analogen und potenziell aktiveren Verbindungen möglich sein, sondern die im Verlauf der Synthese entwickelten Methoden sollten auch das Repertoire des Synthesechemikers erweitern.

    9. Hypoelektronische Dimetallaborane (pages 4394–4397)

      Hubert Wadepohl

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4394::AID-ANGE4394>3.0.CO;2-5

      Thumbnail image of graphical abstract

      Cluster oder Tripeldecker – das ist die Frage! Die kürzlich beschriebenen elektronenarmen Metallaborane [{(C5Me5)Re}2BnHn] (n=6–10) fügen sich weder den Wade-Mingos-Regeln für Cluster noch der für Tripeldecker-Sandwichkomplexe erweiterten 18-Valenzelektronen-Regel. Sind diese Regeln zur Beschreibung der Strukturen von Borverbindungen damit hinfällig?

    10. Three-Dimensional Electronic Delocalization in Chiral Conjugated Polymers (pages 4399–4404)

      Steffen Zahn and Timothy M. Swager

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4399::AID-ANGE4399>3.0.CO;2-C

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chirales Netz: Poly(phenylacetylen)-Ketten wurden mit chiralen Seitenketten und sperrigen Pentiptycen-Gruppen unter Bildung von optisch aktiven verzahnten Aggregaten derivatisiert. Sowohl in Lösung als auch im festen Zustand bildet sich zunächst eine relativ offene Struktur A, die anschließend in eine kompakte Form B übergeht. Das resultierende Gitter bildet eine stabile hochorganisierte Struktur mit hoher optischer Aktivität, hoher Quantenausbeute und verbesserten Detektionsgrenzen für die Detektion von Trinitrotoluol.

    11. High-Throughput Multilevel Performance Screening of Advanced Materials (pages 4404–4407)

      Radislav A. Potyrailo and James E. Pickett

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4404::AID-ANGE4404>3.0.CO;2-H

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein allgemeiner Ansatz für das Hochdurchsatz-Screening wird beschrieben, der die mehrstufige Funktionsprüfung von Material-Arrays ermöglicht (siehe Schema; PS=Prüfstufe). Ein solcher Ansatz ist vor allem dann unverzichtbar, wenn aus den intrinsischen Eigenschaften der Materialien nicht auf ihr Langzeitverhalten geschlossen werden kann. Durch Fluoreszenz-Screening der Verwitterung von Polymer-Arrays gelangt man so 800-mal schneller zu einem Ranking als mit konventionellen Methoden.

    12. A Highly Enantioselective Receptor for N-Protected Glutamate and Anomalous Solvent-Dependent Binding Properties (pages 4407–4409)

      Sara Rossi, Graham M. Kyne, David L. Turner, Neil J. Wells and Jeremy D. Kilburn

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4407::AID-ANGE4407>3.0.CO;2-#

      Thumbnail image of graphical abstract

      Solvatation des Makrocyclus durch polare Lösungsmittel ermöglicht die starke Bindung eines N-geschützten anregenden Aminosäureneurotransmitters. Während sich in CH3CN und DMSO mit hoher Enantioselektivität (und mit einer größeren entropischen Triebkraft zur Bindung) ein 1:1-Komplex aus Makrocyclus und N-Boc-L-glutamat (in Form des Dicarboxylatanions, siehe Grafik) bildet, beobachtet man keine Bindung im schwächer koordinierenden CDCl3.

    13. Catalytic Asymmetric 1,3-Dipolar Cycloaddition Reactions of Azomethine Ylides—A Simple Approach to Optically Active Highly Functionalized Proline Derivatives (pages 4410–4412)

      Aase Sejr Gothelf, Kurt V. Gothelf, Rita G. Hazell and Karl Anker Jørgensen

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4410::AID-ANGE4410>3.0.CO;2-2

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hoch substituierte Pyrrolidine 4 entstehen in einer diastereo- und enantioselektiven 1,3-dipolaren Cycloaddition von Azomethin-Yliden mit elektronenarmen Alkenen 2. Die Azomethin-Ylide selbst werden aus den Glycinaten 1 gebildet, wobei der chirale Zink(II)-Bisoxazolin-Komplex 3 als Katalysator dient.

    14. Giant Amphiphiles by Cofactor Reconstitution (pages 4413–4415)

      Mark J. Boerakker, Jurry M. Hannink, Paul H. H. Bomans, Peter M. Frederik, Roeland J. M. Nolte, Emmo M. Meijer and Nico A. J. M. Sommerdijk

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4413::AID-ANGE4413>3.0.CO;2-L

      Thumbnail image of graphical abstract

      Meerrettich-Peroxidase, die durch Cofaktor-Zugabe rekonstituiert und dabei mit einer apolaren Polymerkette verknüpft wurde (siehe Bild), bildet gigantische Amphiphile. In wässriger Lösung werden vesikuläre Aggregate beobachtet.

    15. Active Immunization with a Glycolipid Transition State Analogue Protects against Endotoxic Shock (pages 4415–4418)

      Lyn H. Jones, Laurence J. Altobell III, Mary T. MacDonald, Nicholas A. Boyle, Paul Wentworth, Jr., Richard A. Lerner and Kim D. Janda

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4415::AID-ANGE4415>3.0.CO;2-9

      Thumbnail image of graphical abstract

      Septischer Schock lässt sich möglicherweise durch diesen neuen immunmodulatorischen Ansatz behandeln: Drei Mäusestämme wurden mit den synthetischen Lipid-X-Biphosphonat-Glycokonjugaten 1 und 2 aktiv immunisiert und somit signifikant (bis zu 94 %) gegen eine subletale Dosis von Lipid A aus E. coli geschützt.

    16. Assembly of a Nanoscale Chiral Ball through Supramolecular Aggregation of Bowl-Shaped Triangular Helicates (pages 4418–4421)

      Laura J. Childs, Nathaniel W. Alcock and Michael J. Hannon

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4418::AID-ANGE4418>3.0.CO;2-S

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kugel in Dreiecken: Durch Selbstorganisation bilden sich aus käuflichen Verbindungen Kupfer(I)-Iminopyridin-Komplexe in dreikerniger ringförmiger helicaler Struktur. Die chirale tetramere Kugelstruktur (siehe Bild), die durch Fläche-Kante- π-Wechselwirkungen (CH⋅⋅⋅π) sowie CH⋅⋅⋅F-Wechselwirkungen zusammengehalten wird, entsteht durch die supramolekulare Aggregation von vier der wannenförmigen dreieckigen Einheiten.

    17. Synthetische (Glyco)peptide aus der homophilen Erkennungsregion von E-Cadherin zur Induktion von Zelldifferenzierung in transformierten Keratinocyten (pages 4423–4426)

      Jörg Habermann, Kerstin Stüber, Tanja Skripko, Tanja Reipen, Raimund Wieser and Horst Kunz

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4423::AID-ANGE4423>3.0.CO;2-J

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Konformation in Wasser entscheidet darüber, wie synthetische (Glyco)peptide aus der Erkennungsregion von E-Cadherin auf transformierte Keratinocyten wirken. Von einem Peptid, einem Cycloglycopeptid und einem Glycopeptid gleicher Sequenz induziert nur das in der Vorzugskonformation A vorliegende Glycopeptid deren Differenzierung.

    18. pH-spaltbare molekulare Nanotransporter auf der Basis dendritischer Kern-Schale-Architekturen (pages 4426–4431)

      Michael Krämer, Jean-François Stumbé, Holger Türk, Simon Krause, Ansgar Komp, Lydie Delineau, Svetlana Prokhorova, Holger Kautz and Rainer Haag

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4426::AID-ANGE4426>3.0.CO;2-1

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein einfaches und effizientes Konzept wurde zur Synthese von pH-spaltbaren molekularen Nanotransportern auf der Basis kommerziell erhältlicher hyperverzweigter Polymere entwickelt. Diese dendritischen Kern-Schale-Architekturen können polare Gastmoleküle verkapseln, transportieren und in saurer Umgebung (pH 3–6) selektiv wieder freisetzen (siehe Schema). Die beobachteten Freisetzungseigenschaften machen diese molekularen Nanotransporter zu vielversprechenden Kandidaten für den gezielten Wirkstoff- und Gentransport.

    19. Ln13Br18B3 (Ln=Gd, Tb) – eine Verbindung mit einer Kombination von diskreten und kondensierten Clustern (pages 4431–4433)

      Oliver Oeckler, Lorenz Kienle, Hansjürgen Mattausch and Arndt Simon

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4431::AID-ANGE4431>3.0.CO;2-T

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei in einem: Erst die Analyse der diffusen Röntgenstreuung (siehe Bild) in Kombination mit hochauflösender Elektronenmikroskopie zeigt, dass die Struktur von Tb13Br18B3 neben diskreten Clustern auch Ketten kondensierter Cluster enthält.

    20. Die enzymatische Verlängerung des LEC14-Antigens erzeugt eine zusätzliche β-1,2-Verzweigung bei N-Glycanen (pages 4434–4437)

      Ingo Prahl and Carlo Unverzagt

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4434::AID-ANGE4434>3.0.CO;2-B

      Thumbnail image of graphical abstract

      Drei tragen mehr als zwei: Durch die Totalsynthese des kompletten Oligosaccharids konnte der Strukturvorschlag für das LEC14-Antigen aus einer CHO-Zelllinie bestätigt werden. Überraschenderweise wurde bei der enzymatischen Galactosylierung von LEC14 die gezeigte Verbindung isoliert, die als neuartiges Strukturmotiv für N-Glycane drei Äste trägt.

    21. Die erste Totalsynthese von Efrapeptin C (pages 4438–4440)

      Micha Jost, Jörg-Christian Greie, Nina Stemmer, Sven David Wilking, Karlheinz Altendorf and Norbert Sewald

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4438::AID-ANGE4438>3.0.CO;2-O

      Thumbnail image of graphical abstract

      Synthetisch anspruchsvoll sind die Efrapeptine, eine Klasse von Peptidantibiotika, die reich an α,α-dialkylierten Aminosäuren sind. Efrapeptin C (siehe Bild) wurde zum ersten Mal durch eine Kombination aus Lösungs- und Festphasenpeptidsyntheseschritten mit Segmentkondensationen synthetisiert.

    22. Reporter-Ribozyme zur Echtzeit-Analyse domänenspezifischer Interaktionen in Biomolekülen: reverse Transkriptase von HIV-1 und der Primer-Templatkomplex (pages 4440–4444)

      Jörg S. Hartig and Michael Famulok

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4440::AID-ANGE4440>3.0.CO;2-X

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch die Fusion eines Aptamers mit einem Ribozym wurde ein Aptazym erhalten, welches sensitiv und spezifisch die Anwesenheit der reversen Transkriptase (RT) von HIV-1 detektiert (siehe Bild). Über die Anwendung als Biosensor hinaus eignet sich die vorgestellte Fusionsverbindung zum Screening von Leitstrukturen, die an der Primer/Templat-Bindungsstelle der HIV-1-RT angreifen.

    23. Reaktionsverhalten von Chalkogenostannaten: Ungewöhnliche Synthese und Struktur einer Verbindung mit einem ternären Clusteranion [Co44-Se)(SnSe4)4]10− (pages 4444–4447)

      Christian Zimmermann, Maike Melullis and Stefanie Dehnen

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4444::AID-ANGE4444>3.0.CO;2-9

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Wasser und Methanol gelingt es, anders als in aprotischen Lösungsmitteln, das Zinn-Chalkogen-Gerüst unzersetzt in die Koordinationssphäre der Übergangsmetallionen zu überführen. Die Umsetzung von K4[SnSe4] mit [Co(en)3]Cl3 führte zur Bildung des Clusterkomplexes 1 mit hoch geladenen, rein anorganischen ternären Anionen.

    24. Der Arin-Zugang zu Biarylen mit ungewöhnlichen Substitutionsmustern (pages 4447–4450)

      Frédéric Leroux and Manfred Schlosser

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4447::AID-ANGE4447>3.0.CO;2-S

      Thumbnail image of graphical abstract

      1,2-Didehydroarene treten als kurzlebige Zwischenstufen bei der hochselektiven Aryl-Aryl-Kupplung zur Bildung von Biarylen mit ungewöhnlichen Substitutionsmustern auf (siehe Schema; X=H, F, Cl). Mögliche Anwendungen umfassen die Synthese von neuen Liganden für die asymmetrische Synthese.

    25. Micelle Formation and Antimicrobial Activity of Cholic Acid Derivatives with Three Permanent Ionic Head Groups (pages 4451–4453)

      Hendra M. Willemen, Louis C. P. M. de Smet, Arie Koudijs, Marc C. A. Stuart, Ineke G. A. M. Heikamp-de Jong, Antonius T. M. Marcelis and Ernst J. R. Sudhölter

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4451::AID-ANGE4451>3.0.CO;2-P

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dreizähnig und geladen: Ein neuartiges, auf Cholinsäure basierendes faciales Amphiphil mit ionischem Charakter wurde hergestellt (siehe Struktur). Beschrieben werden die Aggregation dieses dreiköpfigen Tensids zu kleinen Micellen sowie seine antimikrobielle Aktivität.

    26. Polymorphism in the Crystal Structure of the Cellulose Fragment Analogue Methyl 4-O-Methyl-β-D-Glucopyranosyl-(1-4)-β-D-Glucopyranoside (pages 4453–4457)

      Anna Rencurosi, Jürgen Röhrling, Jutta Pauli, Antje Potthast, Christian Jäger, Serge Pérez, Paul Kosma and Anne Imberty

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4453::AID-ANGE4453>3.0.CO;2-D

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine parallele Molekülanordnung (siehe Bild), die mit den für native Cellulose I vorgeschlagenen Modellen verglichen werden kann, liegt in Kristallen von triklinem Methyl-4-O-methyl-β-D-glucopyranosyl-(1-4)-β-D-glucopyranosid vor. Dieses Cellobiosederivat kristallisiert in der triklinen Raumgruppe P1 und in der monoklinen Raumgruppe P21.

    27. The Role of Nucleation Inhibition in Optical Resolutions with Families of Resolving Agents (pages 4457–4462)

      José W. Nieuwenhuijzen, Reinier F. P. Grimbergen, Carla Koopman, Richard M. Kellogg, Ton R. Vries, Kees Pouwer, Erik van Echten, Bernard Kaptein, Lumbertus A. Hulshof and Quirinius B. Broxterman

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4457::AID-ANGE4457>3.0.CO;2-Q

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schwarze Schafe in der Familie? Für einen kombinatorischen Prozess zur Racematspaltung über die Trennung diastereomerer Salze mithilfe von Gemischen („Familien“) strukturell verwandter Reagentien (Beispiele sind gezeigt) wurde der Begriff „Dutch Resolution“ geprägt. Einige Familienmitglieder werden nicht in die Salze eingebaut; offensichtlich verhindern sie die Keimbildung. Daraus ergibt sich eine vereinfachte Zwei-Komponenten-Methode mit hohen Erfolgsquoten schon zu Beginn des (iterativen) Prozesses.

    28. Shape Control of Thermodynamically Stable Cobalt Nanorods through Organometallic Chemistry (pages 4462–4465)

      Frédéric Dumestre, Bruno Chaudret, Catherine Amiens, Marie-Claire Fromen, Marie-José Casanove, Philippe Renaud and Peter Zurcher

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4462::AID-ANGE4462>3.0.CO;2-H

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nanokugeln, -röhrchen und -drähte nach Maß lassen sich selektiv aus einer Lösung von [Co(η3-C8H13)(η4-C8H12)] in Gegenwart von Ölsäure und verschiedenen Aminen herstellen. Dabei bestimmt die Alkylkettenlänge des Amins die Länge des Nanoröhrchens. Die Aufnahme zeigt Röhrchen von etwa 9×40 nm2, die thermodynamisch stabil und bei Raumtemperatur ferromagnetisch sind.

    29. Generation of Reactivity from Typically Stable Ligands: C[BOND]C Bond-Forming Reductive Elimination from Aryl Palladium(II) Complexes of Malonate Anions (pages 4465–4467)

      Joanna P. Wolkowski and John F. Hartwig

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4465::AID-ANGE4465>3.0.CO;2-#

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sterische Hinderung des Phosphan-Hilfsliganden fördert reduktive Eliminierung bei Arylpalladiumkomplexen mit üblicherweise unreaktiven Liganden, den Anionen von 1,3-Dicarbonylverbindungen [Gl. (1); FcPtBu2=Di-tert-butylphosphanylferrocen]. Diese Reaktion ist der produktbildende Schritt der kürzlich entwickelten Pd-katalysierten Malonat-Arylierungen.

    30. A Five-Component Synthesis of Hexasubstituted Benzene (pages 4467–4470)

      Pierre Janvier, Hugues Bienaymé and Jieping Zhu

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4467::AID-ANGE4467>3.0.CO;2-O

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sieben funktionelle Gruppen reagieren in einem geordneten Fünfkomponenten-Dominoprozess, der zu biologisch wichtigen Polyheterocyclen führt. In dieser Eintopfsynthese wird durch die Verknüpfung von sieben chemischen Bindungen ein hexasubstituerter Benzolkern hergestellt (siehe Schema; CSA = Camphorsulfonsäure).

    31. Formation and Characterization of the First Monoalumoxane, LAlO⋅B(C6F5)3 (pages 4470–4472)

      Dante Neculai, Herbert W. Roesky, Ana Mirela Neculai, Jörg Magull, Bernhard Walfort and Dietmar Stalke

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4470::AID-ANGE4470>3.0.CO;2-R

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Stabilisierung der mutmaßlichen Al-O-Doppelbindung in LAlO⋅B(C6F5)3, dem einfachsten Mitglied der Alumoxan-Reihe, gelang durch Addition der starken Lewis-Säure B(C6F5)3. LAlO⋅B(C6F5)3 wurde durch Hydrolyse von LAlMe2 mit H2O⋅B(C6F5)3 synthetisiert und röntgenstrukturanalytisch charakterisiert (siehe Bild). L=Et2NCH2CH2NC(Me)CHC(Me)NCH2CH2NEt2.

    32. Organically Templated Mixed-Valent Iron Sulfates Possessing Kagomé and Other Types of Layered Networks (pages 4473–4476)

      Geo Paul, Amitava Choudhury, E. V. Sampathkumaran and C. N. R. Rao

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4473::AID-ANGE4473>3.0.CO;2-9

      Thumbnail image of graphical abstract

      In einer Schichtstruktur mit perfektem Kagomé-Gitter kristallisiert der gemischtvalente Komplex [HN(CH2)6NH][FeIIIFeequation imageF6(SO4)2]⋅[H3O] (siehe Bild). Sämtliche Eisenbindungsstellen sind besetzt, und es treten ungewöhnliche magnetische Eigenschaften wie magnetische Frustration zusammen mit ferrimagnetischem Verhalten auf.

    33. Ionic Liquids Containing Anionic Selenium Species: Applications for the Oxidative Carbonylation of Aniline (pages 4476–4479)

      Hoon Sik Kim, Yong Jin Kim, Hyunjoo Lee, Kun You Park, Chongmok Lee and Chong Shik Chin

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4476::AID-ANGE4476>3.0.CO;2-S

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selenit verpackt, aber reaktiv! Ionische Flüssigkeiten mit anionischen Selenverbindungen sind effektive Carbonylierungs-Katalysatoren. Die Verbindungen, die durch die Reaktion von [KSeO2(OCH3)] und 1-Alkyl-3-methylimidazoliumchlorid hergestellt werden (siehe Schema), ermöglichen die oxidative Carbonylierung von Anilin schon bei niedrigen Temperaturen (40 °C).

    34. Spatially Directed Protein Adsorption by Using a Novel, Nanoscale Surface Template (pages 4479–4482)

      Patricia Moraille and Antonella Badia

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4479::AID-ANGE4479>3.0.CO;2-A

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Flüssiges“ Bett bevorzugt: Wird humanes Serumalbumin oder humanes γ-Globulin auf eine chemisch homogene Monoschicht gegeben, die aus einer Phospholipidmischung auf einer festen Oberfläche besteht, adsorbieren die Proteine selektiv an die Lipidflüssigphase unter Bildung von geraden, 150–200 nm breiten Furchen (siehe rasterkraftmikroskopische Aufnahmen). Die Protein-beschichteten Flächen ließen sich zusätzlich mit Au-Nanopartikeln belegen.

    35. Topochemical Polymerization of 7,7,8,8-Tetrakis(methoxycarbonyl)quinodimethane (pages 4482–4485)

      Takahito Itoh, Shinji Nomura, Takahiro Uno, Masataka Kubo, Kazuki Sada and Mikiji Miyata

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4482::AID-ANGE4482>3.0.CO;2-D

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unterschiede in der Kristallpackung können die Polymerisationsfähigkeit eines Monomers stark beeinflussen. Die Synthese von 7,7,8,8-Tetrakis(methoxycarbonyl)chinodimethan ergab zwei Polymorphe: Prismen und Nadeln. Nur im ersten Fall erfolgt eine topochemische Polymeristaion unter Wärme- oder Lichteinfluss (siehe Schema).

    36. Spherical Homoaromaticity (pages 4485–4488)

      Zhongfang Chen, Haijun Jiao, Andreas Hirsch and Paul von Ragué Schleyer

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4485::AID-ANGE4485>3.0.CO;2-W

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die 2(N+1)2-Elektronenabzählregel für sphärische Aromatizität kann auch auf sphärische homoaromatische Systeme angewendet werden. Eigens entworfene Adamantan-, Cuban- und dodekaedrische Verbindungen mit zwei oder acht delokalisierten Elektronen wurden durch Verbrücken der sp2-hybridisierten Kohlenstoffatome hoch symmetrischer (Td, Th) Kohlenstoffpolyeder synthetisiert. Ihr aromatischer Charakter konnte anhand der kernunabhängigen chemischen Verschiebung (NICS) am Käfigzentrum belegt werden, z. B. beträgt der NICS-Wert des gezeigten C20H12 −36.4 ppm.

    37. Enantioselective Alkylative Double Ring Opening of Epoxides: Synthesis of Enantioenriched Unsaturated Diols and Amino Alcohols (pages 4489–4492)

      David M. Hodgson, Christopher R. Maxwell, Timothy J. Miles, Edyta Paruch, Matthew A. H. Stent, Ian R. Matthews, Francis X. Wilson and Jason Witherington

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4489::AID-ANGE4489>3.0.CO;2-8

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enantioselektive Erzeugung und intermolekulares Abfangen eines Lithiumcarbenoids erfolgt bei der Reaktion von Epoxiden aus 2,5-Dihydrofuran, 2,5-Dihydropyrrol sowie Oxa- und Aza-bicyclo[n.2.1]alkenen (n=2, 3) mit Organolithiumverbindungen in Gegenwart externer chiraler Liganden. Diese Methode kann zur Synthese wichtiger ungesättigter Diole und Aminoalkohole verwendet werden (siehe Schema; NBoc=N-t-Butoxycarbonyl).

    38. A Combined Intramolecular Diels–Alder/Intramolecular Schmidt Reaction: Formal Synthesis of (±)-Stenine (pages 4492–4494)

      Jennifer E. Golden and Jeffrey Aubé

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4492::AID-ANGE4492>3.0.CO;2-B

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vier Stereozentren und drei Ringe werden in einem Schritt bei einer neuen formalen Totalsynthese von (±)-Stenin aufgebaut (siehe Schema). Diese Kaskadenreaktion besteht aus einer intramolekularen Diels-Alder-Reaktion und anschließender intramolekularer Schmidt-Reaktion. Der so erhaltene Tricyclus ließ sich in wenigen Schritten in ein Intermediat einer bereits beschriebenen Synthese von Stenin überführen.

    39. Octametallic and Hexadecametallic Ferric Wheels (pages 4494–4497)

      Leigh F. Jones, Andrei Batsanov, Euan K. Brechin, David Collison, Madeleine Helliwell, Talal Mallah, Eric J. L. McInnes and Stergios Piligkos

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4494::AID-ANGE4494>3.0.CO;2-#

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stabile Radreifen: Die Synthese, Struktur und magnetischen Eigenschaften von zwei neuartigen Eisen-„Rädern“ werden beschrieben. Hierbei handelt es sich um die ersten trägerlosen octa- und hexadecametallischen (siehe Bild) ringförmigen Eisenverbindungen.

    40. A Radical Alternative to the Anionic Oxy-Cope Rearrangement (pages 4497–4499)

      Rachel Chuard, Anne Giraud and Philippe Renaud

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4497::AID-ANGE4497>3.0.CO;2-I

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine radikale Alternative zur anionischen Oxy-Cope-Umlagerung verläuft im Gegensatz zur sigmatropen Umlagerung über einen nichtkonzertierten Fragmentierungs-Cyclisierungs-Prozess, der unabhängig von der Konfiguration der Edukte ist (siehe Schema; NIS = N-Iodsuccinimid).

    41. Allyl Sulfoxides as Precursors for Radical Two-Carbon Ring Expansion of Cyclobutanones (pages 4499–4501)

      Rachel Chuard, Anne Giraud and Philippe Renaud

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4499::AID-ANGE4499>3.0.CO;2-6

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Ringerweiterung von Cycloalkanonen um zwei C-Atome kann auch zweistufig erfolgen. Das hier beschriebene Verfahren beruht auf einer ungewöhnlichen Kaskadenreaktion aus einer [2,3]-sigmatropen Umlagerung (Mislow-Braverman-Evans-Umlagerung) eines allylischen Sulfoxids und einem radikalischen Fragmentierungs-Cyclisierungs-Prozess (siehe Schema; AIBN = Azobisisobutyronitril).

    42. Low-Temperature Stopped-Flow Studies on the Reactions of Copper(II) Complexes and H2O2: The First Detection of a Mononuclear Copper(II)–Peroxo Intermediate (pages 4501–4504)

      Takao Osako, Shigenori Nagatomo, Yoshimitsu Tachi, Teizo Kitagawa and Shinobu Itoh

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4501::AID-ANGE4501>3.0.CO;2-T

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein einkerniger (η2-Peroxo)kupfer(II)-Komplex entsteht bei der Reaktion von H2O2 mit einem Kupfer(II)-Komplex, der durch einen dreizähnigen Pyridylethylaminliganden stabilisiert ist (siehe Schema). Die Bildung dieser ungewöhnlichen Zwischenstufe kann bei −90 °C durch EPR- und UV/Vis-Spektroskopie verfolgt werden.

    43. Indenol Ether Formation from Aryl Alkynes Bearing ortho-Acetals: An Unprecedented Rearrangement in Palladium-Catalyzed Carboalkoxylation (pages 4504–4507)

      Itaru Nakamura, Gan B. Bajracharya, Yuya Mizushima and Yoshinori Yamamoto

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4504::AID-ANGE4504>3.0.CO;2-B

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aktivierte Ether: Die gezeigte Reaktion des Dialkylacetals 1 zum Carboalkoxylierungsprodukt 2 verläuft in moderaten bis guten Ausbeuten. Mechanistische Untersuchungen haben gezeigt, dass die Reaktion über die Addition einer acetalischen C-O-Bindung an die C-C-Dreifachbindung und eine beispiellose Umlagerung eines Alkinylsubstituenten verläuft.

    44. Monodisperse Surface Micelles of Nonpolar Amphiphiles in Langmuir Monolayers (pages 4507–4510)

      Mounir Maaloum, Pierre Muller and Marie Pierre Krafft

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4507::AID-ANGE4507>3.0.CO;2-U

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein kleines nichtpolares Amphiphil, das teilfluorierte Alkan C8F17C16H33, bildet monodisperse Micellen [ca. 300 Å Durchmesser; siehe Rasterkraftmikroskopie-Aufnahme (a)], in denen die fluorierten Gruppen nach außen gerichtet sind. Mithilfe eines Scheibenmodells (b) gelingt es, die Micellengröße anhand der Länge der fluorierten und nichtfluorierten Gruppen solcher Moleküle vorherzusagen.

    45. Novel pH-Reporter MRI Contrast Agents (pages 4510–4512)

      Silvio Aime, Daniela Delli Castelli and Enzo Terreno

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4510::AID-ANGE4510>3.0.CO;2-X

      Thumbnail image of graphical abstract

      Attraktive Alternativen zu konventionellen Kontrastmitteln für Anwendungen im Magnetresonanz-Imaging bieten die paramagnetischen CEST(chemical exchange saturation transfer)-Reagentien, deren Wirkung auf dem Sättigungstransfer zu den Protonen des solvatisierenden Wassers beruht. Das Ausmaß des Sättigungstransfers in [Ln(dotamGly)]-Komplexen (siehe Struktur) hängt vom pH-Wert ab und ist unabhängig von der Konzentration der Reagentien.

    46. Isoprenoid Biosynthesis through the Methylerythritol Phosphate Pathway: The (E)-4-Hydroxy-3-methylbut-2-enyl Diphosphate Synthase (GcpE) is a [4Fe–4S] Protein (pages 4513–4515)

      Myriam Seemann, Bernadette Tse Sum Bui, Murielle Wolff, Denis Tritsch, Narciso Campos, Albert Boronat, Andrée Marquet and Michel Rohmer

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4513::AID-ANGE4513>3.0.CO;2-F

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine der letzten Unbekannten des Methylerythritol-Wegs bei der Isoprenoid-Biosynthese wurde gefunden: Ein [4Fe–4S]-Cluster ist die prothetische Gruppe des GcpE-Protein von E. coli. Dieses Enzym spielt eine Rolle bei der Umwandlung von 1 in 2 durch zwei aufeinanderfolgende Ein-Elektronen-Übertragungen.

    47. Expanded Cubane: Synthesis of a Cage Compound with a C56 Core by Acetylenic Scaffolding and Gas-Phase Transformations into Fullerenes (pages 4515–4519)

      Peter Manini, Walter Amrein, Volker Gramlich and François Diederich

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4515::AID-ANGE4515>3.0.CO;2-3

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die formale Insertion von Buta-1,3-diindiyl-Einheiten in die zwölf C-C-Einzelbindungen von Octamethoxycuban führt zu dem explosiven aufgeweiteten Cuban 1. Die Fourier-Transformations-Ionenzyklotronresonanz(FT-ICR)-Massenspektrometrie zeigt, dass 1 leicht seine acht MeO-Gruppen abgibt und sich anschließend in Fulleren-Ionen umlagert, die im Positivionenmodus unter Fullerenkoaleszenz reagieren.

    48. PdII-Catalyzed Cyclization of Alkynes Containing Aldehyde, Ketone, or Nitrile Groups Initiated by the Acetoxypalladation of Alkynes (pages 4519–4521)

      Ligang Zhao and Xiyan Lu

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4519::AID-ANGE4519>3.0.CO;2-G

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Insertion von Carbonyl- oder Nitril-Einheiten in eine Palladium-Kohlenstoff-Bindung lässt sich unter milden Bedingungen mit einem PdII-Katalysatorsystem erreichen, das ohne organometallische Reagentien, Redoxsysteme oder sonstige Additive auskommt (siehe Schema). Mit einer großen Bandbreite von funktionalisierten Alkinen werden die Cyclisierungsprodukte in hohen Ausbeuten erhalten.

    49. Web Site: Immer in Bewegung (page 4529)

      Gianluca Lattanzi

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4529::AID-ANGE4529>3.0.CO;2-E

    50. Vorschau: Angew. Chem. 22/2002 (page 4532)

      Article first published online: 12 NOV 2002 | DOI: 10.1002/1521-3757(20021115)114:22<4532::AID-ANGE4532>3.0.CO;2-H

SEARCH

SEARCH BY CITATION