Chapter 2. Die westafrikanische Savanne – eine Zeitreise durch 20 000 Jahre

  1. Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
  1. Katharina Neumann1,
  2. Karen Hahn-Hadjali2 and
  3. Ulrich Salzmann3

Published Online: 23 NOV 2005

DOI: 10.1002/3527605754.ch2a

Mensch und Natur in Westafrika

Mensch und Natur in Westafrika

How to Cite

Neumann, K., Hahn-Hadjali, K. and Salzmann, U. (2004) Die westafrikanische Savanne – eine Zeitreise durch 20 000 Jahre, in Mensch und Natur in Westafrika (ed Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)), Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim, FRG. doi: 10.1002/3527605754.ch2a

Author Information

  1. 1

    Universität Frankfurt, Seminar für Vor- und Frühgeschichte, Grüneburgplatz 1, D-60325 Frankfurt, Germany

  2. 2

    Universität Frankfurt, Botanisches Institut/Geobotanik, Siesmayerstr. 70, D-60054 Frankfurt, Germany

  3. 3

    Am Mühlenbach 78, D-41372 Niederkrüchten, Germany

Publication History

  1. Published Online: 23 NOV 2005
  2. Published Print: 26 MAY 2004

ISBN Information

Print ISBN: 9783527277346

Online ISBN: 9783527605750

SEARCH

Keywords:

  • westafrikanische Savanne;
  • Savanne der Sudanzone in Westafrika;
  • Vegetation

Summary

  • Die Savanne der Sudanzone in Westafrika – natürlich oder menschengemacht?

    • Was ist die westafrikanische Savanne?

      • Botanische Forschungen im Sonderforschungsbereich 268

    • Die heutige Vegetation der Sudanzone in Burkina Faso und Nord-Benin

      • Die Sudanzone – eine Kulturlandschaft

      • Savannen auf Brachen: Dynamik der Vegetationsentwicklung

      • Edaphische Savannen auf nicht kultivierbaren Standorten

      • Der Einfluss von Beweidung und Feuer auf die Savannenentwicklung

      • Trockenwälder

    • Vegetationsgeschichte der Sudanzone in Nigeria und Burkina Faso

      • Das Pollenprofil von Lake Tilla (Biu-Plateau, Nordostnigeria)

      • Die Holzkohlen von Péntènga (Chaîne de Gobnangou, Burkina Faso)

    • Die potentiell natürliche Vegetation der Sudanzone: Savanne oder Wald?