Biologische Abbaubarkeit als Kriterium bei der Wirkstoffentwicklung

  1. Dr. Thomas Track and
  2. Prof. Dr. Gerhard Kreysa
  1. Manfred Wießler

Published Online: 6 FEB 2006

DOI: 10.1002/3527606599.ch12

Spurenstoffe in Gewässern: Pharmazeutische Reststoffe und endokrin wirksame Substanzen

Spurenstoffe in Gewässern: Pharmazeutische Reststoffe und endokrin wirksame Substanzen

How to Cite

Wießler, M. (2003) Biologische Abbaubarkeit als Kriterium bei der Wirkstoffentwicklung, in Spurenstoffe in Gewässern: Pharmazeutische Reststoffe und endokrin wirksame Substanzen (eds T. Track and G. Kreysa), Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim, FRG. doi: 10.1002/3527606599.ch12

Editor Information

  1. DECHEMA e.V., Theodor-Heuss-Allee 25, 60486 Frankfurt am Main, Germany

Author Information

  1. Abteilung Molekulare Toxikologie, DKFZ, Heidelberg, Germany

Publication History

  1. Published Online: 6 FEB 2006
  2. Published Print: 8 OCT 2003

ISBN Information

Print ISBN: 9783527310173

Online ISBN: 9783527606597

SEARCH

Keywords:

  • Grüne Chemie;
  • Nachhaltigkeit;
  • Toxikologie;
  • biologische Abbaubarkeit;
  • Chip-Technologie

Summary

Der Nachhaltigkeit in der Chemie wird besonders im Jahr der Chemie 2003 großes Interesse entgegengebracht. Dieses Interesse bezieht sich jedoch oft nur auf die Verbesserung bereits laufender Prozesse und berücksichtigt zu wenig die Einbeziehung toxikologischer und umweltrelevanter Fragen bereits bei der Entwicklung neuer Verfahren. Dies gilt in besonderem Maße für die Arzneimittelentwicklung. Aber gerade hier stehen bereits heute eine Vielzahl von innovativen Methoden zur Verbesserung zur Verfügung.