Möglichkeiten und Grenzen faserverstärkter Keramiken

  1. Dr. Walter Krenkel
  1. Richard Kochendörfer1 and
  2. Walter Krenkel2

Published Online: 27 APR 2006

DOI: 10.1002/3527607315.ch1

Keramische Verbundwerkstoffe

Keramische Verbundwerkstoffe

How to Cite

Kochendörfer, R. and Krenkel, W. (2006) Möglichkeiten und Grenzen faserverstärkter Keramiken, in Keramische Verbundwerkstoffe (ed W. Krenkel), Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim, FRG. doi: 10.1002/3527607315.ch1

Editor Information

  1. Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Bauwesen- und Konstruktionsforschung, Pfaffenwaldring 38–40, D-70569 Stuttgart, Germany

Author Information

  1. 1

    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), Institut für Bauweisen- und Konstruktionsforschung, Germany

  2. 2

    Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Bauwesen- und Konstruktionsforschung, Pfaffenwaldring 38–40, D-70569 Stuttgart, Germany

Publication History

  1. Published Online: 27 APR 2006
  2. Published Print: 12 DEC 2002

ISBN Information

Print ISBN: 9783527305292

Online ISBN: 9783527607310

SEARCH

Keywords:

  • keramische Verbundwerkstoffe;
  • faserverstärkte Keramiken;
  • ceramic matrix composites

Summary

Im Folgenden wird ein Überblick über den derzeitigen Entwicklungsstand der Faserkeramiken (Ceramic Matrix Composites, CMC) gegeben. Neben der Beschreibung der in Frage kommenden Fasern wird auf die Vor- und Nachteile der verschiedenen Herstellungsverfahren eingegangen. Es wird versucht, auf der Basis der bekannten Eigenschaften Aussagen über das Leistungspotenzial dieser relativ neuen Werkstoffklasse sowie Möglichkeiten der Qualitätssicherung und erste konstruktive Konsequenzen für die Bauteilgestaltung aufzuzeigen.