Oxid/Oxid-Verbundwerkstoffe: Herstellung, Eigenschaften und Anwendungen

  1. Dr. Walter Krenkel
  1. Jürgen Göring,
  2. Stefan Hackemann and
  3. Hartmut Schneider

Published Online: 27 APR 2006

DOI: 10.1002/3527607315.ch6

Keramische Verbundwerkstoffe

Keramische Verbundwerkstoffe

How to Cite

Göring, J., Hackemann, S. and Schneider, H. (2006) Oxid/Oxid-Verbundwerkstoffe: Herstellung, Eigenschaften und Anwendungen, in Keramische Verbundwerkstoffe (ed W. Krenkel), Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim, FRG. doi: 10.1002/3527607315.ch6

Editor Information

  1. Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR), Institut für Bauwesen- und Konstruktionsforschung, Pfaffenwaldring 38–40, D-70569 Stuttgart, Germany

Author Information

  1. Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt, Institut für Werkstoff-Forschung, Germany

Publication History

  1. Published Online: 27 APR 2006
  2. Published Print: 12 DEC 2002

ISBN Information

Print ISBN: 9783527305292

Online ISBN: 9783527607310

SEARCH

Keywords:

  • keramische Verbundwerkstoffe;
  • Oxid/Oxid-Verbundwerkstoffe;
  • Herstellung;
  • Anwendungen;
  • Eigenschaften

Summary

Langfaserverstärkte Verbundwerkstoffe weisen im Gegensatz zu monolithischen Keramiken ein schadenstolerantes, pseudoplastisches Verhalten auf. Während bei monolithischen Keramiken möglichst defektfreie Gefüge ohne Risse und Poren angestrebt werden, zeichnen sich keramische Faserverbundwerkstoffe je nach Herstellungsprozess durch relativ hohe Matrixporositäten und eine vergleichsweise schwache Anbindung von Matrix und Fasern aus.