Flächenhafte optische Deformationsanalyse in der Hochgeschwindigkeitsbeanspruchung

  1. Prof. Dr. Holger Frenz and
  2. Alois Wehrstedt
  1. Harald Friebe and
  2. Konstantin Galanulis

Published Online: 31 MAY 2007

DOI: 10.1002/9783527610310.ch11

Kennwertermittlung für die Praxis

Kennwertermittlung für die Praxis

How to Cite

Friebe, H. and Galanulis, K. (2002) Flächenhafte optische Deformationsanalyse in der Hochgeschwindigkeitsbeanspruchung, in Kennwertermittlung für die Praxis (eds H. Frenz and A. Wehrstedt), Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim, Germany. doi: 10.1002/9783527610310.ch11

Editor Information

  1. Fachhochschule Gelsenkirchen, Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften, 45877 Gelsenkirchen, Germany

Author Information

  1. GOM - Gesellschaft für optische Messtechnik, Braunschweig, Germany

Publication History

  1. Published Online: 31 MAY 2007
  2. Published Print: 9 DEC 2002

ISBN Information

Print ISBN: 9783527306749

Online ISBN: 9783527610310

SEARCH

Keywords:

  • Kennwertermittlung;
  • flächenhafte optische Deformationsanalyse;
  • Hochgeschwindigkeitsbeanspruchung;
  • Bauteiloptimierung;
  • Einsatz neuer Werkstoffe;
  • Materialkennwerte;
  • Verbesserung der Modelle für die FE-Rechnung;
  • Messsystem ARAMIS, Materialprüfung

Summary

Die Bauteiloptimierung, der Einsatz neuer Werkstoffe, die präzise Ermittlung von Materialkennwerten sowie die Verbesserung der Modelle für die FE-Rechnung sind entscheidende Faktoren für die Produktentwicklung. Dazu ist ein verbessertes Verständnis des Material- und Bauteilverhaltens erforderlich, was eine Herausforderung an die experimentellen Messmethoden darstellt.

Systeme zur flächenhaften optischen Deformationsanalyse werden seit langem im Bereich der Materialprüfung für vielfältige Aufgaben eingesetzt. Hierfür hat sich besonders das Messsystem ARAMIS bewährt. Durch die aktuellen Entwicklungen der Kameratechnologie lässt sich nun das Messsystem ARAMIS auch für die Bestimmung von Materialkennwerten und die Untersuchung von Bauteilverhalten bei Hochgeschwindigkeitsbeanspruchung einsetzten.