Ermittlung der Dauerfestigkeit bei mehrachsiger statischer Druckbeanspruchung

  1. Prof. Dr. Holger Frenz and
  2. Alois Wehrstedt
  1. Hans-Georg Friedel1,
  2. Hans-Peter Lüpfert2,
  3. Steffen Sziedat2 and
  4. Peter Trubitz1

Published Online: 31 MAY 2007

DOI: 10.1002/9783527610310.ch34

Kennwertermittlung für die Praxis

Kennwertermittlung für die Praxis

How to Cite

Friedel, H.-G., Lüpfert, H.-P., Sziedat, S. and Trubitz, P. (2007) Ermittlung der Dauerfestigkeit bei mehrachsiger statischer Druckbeanspruchung, in Kennwertermittlung für die Praxis (eds H. Frenz and A. Wehrstedt), Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim, Germany. doi: 10.1002/9783527610310.ch34

Editor Information

  1. Fachhochschule Gelsenkirchen, Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften, 45877 Gelsenkirchen, Germany

Author Information

  1. 1

    TU Bergakademie Freiberg, Institut für Werkstofftechnik, Germany

  2. 2

    Institut für Maschinenelemente, Konstruktion und Fertigung, Germany

Publication History

  1. Published Online: 31 MAY 2007
  2. Published Print: 9 DEC 2002

ISBN Information

Print ISBN: 9783527306749

Online ISBN: 9783527610310

SEARCH

Keywords:

  • Kennwertermittlung;
  • Ermittlung der Dauerfestigkeit;
  • mehrachsige statische Druckbeanspruchung;
  • einachsigen Wöhlerversuchsreihen;
  • zyklischen Werkstoffkennwerte;
  • Diagramm nach Smith;
  • Diagramm nach Haigh

Summary

Für die konstruktive Auslegung stationär zyklisch beanspruchter Maschinenteile werden heute im allgemeinen die aus einachsigen Wöhlerversuchsreihen ermittelten zyklischen Werkstoffkennwerte verwandt. Bei der bedeutendsten Werkstoffgruppe, den Stählen, werden der Beanspruchungsgeometrie (Zug-Druck, Biegung, Torsion) zugeordnete Kennwerte ermittelt, die „dauerfest“, d.h. > 2*106…107 Lastzyklen, ertragen werden. Hinsichtlich des Einflusses einer in gleicher Richtung wirkenden statischen Beanspruchung auf die zyklischen Festigkeitswerte existiert ebenfalls eine umfangreiche Datenbasis. Zur Veranschaulichung der Wirkung von einachsigen gleichgerichteten statischen Beanspruchungen auf die zyklischen Festigkeitswerte hat sich die Darstellung in den Diagrammen nach Smith oder Haigh bewährt. Abbildung 1 zeigt das Haigh-Diagramm für Grauguß mit Lamellengraphit GG-22 (nach [1]).