Jominy-Versuch und Zugeigenschaften

  1. Prof. Dr. Holger Frenz and
  2. Alois Wehrstedt
  1. D. Dobi and
  2. E. Junghans

Published Online: 31 MAY 2007

DOI: 10.1002/9783527610310.ch41

Kennwertermittlung für die Praxis

Kennwertermittlung für die Praxis

How to Cite

Dobi, D. and Junghans, E. (2007) Jominy-Versuch und Zugeigenschaften, in Kennwertermittlung für die Praxis (eds H. Frenz and A. Wehrstedt), Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Weinheim, Germany. doi: 10.1002/9783527610310.ch41

Editor Information

  1. Fachhochschule Gelsenkirchen, Fachbereich Angewandte Naturwissenschaften, 45877 Gelsenkirchen, Germany

Author Information

  1. Ruhr-Universität, Bochum; Germanischer Lloyd, Hamburg, Germany

Publication History

  1. Published Online: 31 MAY 2007
  2. Published Print: 9 DEC 2002

ISBN Information

Print ISBN: 9783527306749

Online ISBN: 9783527610310

SEARCH

Keywords:

  • Kennwertermittlung;
  • Jominy-Versuch;
  • Zugeigenschaften;
  • Stirnabschreckversuch nach Jominy;
  • Miniflachzugproben;
  • Spannungs-Dehnungs-Kurven;
  • eng begrenzte Gefügebereiche

Summary

Für Werkstücke, in denen starke Gradienten in den mechanischen Eigenschaften vorhanden sind, z.B. infolge von Vergütung oder Randschichtbehandlung, ist die Bestimmung von zugmechanischen Eigenschaften als Eingangsgröße für FEM-Rechnungen problematisch. In der Praxis werden Eigenschaftsgradienten häufig nur in Form von Härteverläufen gemessen, diese geben jedoch – auch bei sog. Umwertung – nicht genügend Information über die zugmechanischen Eigenschaften. Basierend auf dem Stirnabschreckversuch nach Jominy wird hier im folgenden dargestellt, wie mittels Miniflachzugproben die Spannungs-Dehnungs-Kurven auch für eng begrenzte Gefügebereiche ermittelt werden können.