11. Eine Kompromiss-Strategie: Differenzierte Agrarische Landnutzung mit Flexibler Naturschutzintegration

  1. Wolfgang Haber
  1. Wolfgang Haber

Published Online: 25 APR 2014

DOI: 10.1002/9783527677573.ch11

Landwirtschaft und Naturschutz

Landwirtschaft und Naturschutz

How to Cite

Haber, W. (2014) Eine Kompromiss-Strategie: Differenzierte Agrarische Landnutzung mit Flexibler Naturschutzintegration, in Landwirtschaft und Naturschutz, Wiley-VCH Verlag GmbH, D-69451 Weinheim, Germany. doi: 10.1002/9783527677573.ch11

Publication History

  1. Published Online: 25 APR 2014
  2. Published Print: 9 APR 2014

ISBN Information

Print ISBN: 9783527336807

Online ISBN: 9783527677573

SEARCH

Keywords:

  • agrarischeLandnutzung;
  • Naturschutzintegration

Summary

Dieses Kapitel beschreibt das Konzept der „Differenzierten Boden-bzw. Landnutzung“ (DLN). Der Anstieg der Weltbevölkerung auf 9 Milliarden Menschen erfordert eine entsprechende Steigerung der Produktion von Nahrung, Fasern und Energie, die die Erhaltung der Biodiversität und der Leistungen natürlicher Ökosysteme in Frage stellt. Zur Lösung des Problems werden zwei gegensätzliche Strategien diskutiert. Eine zielt auf eine Intensivierung der Produktion auf bereits genutzten Landflächen und soll damit die Beanspruchung weiterer Flächen des Landes vermeiden: „landsparingforconservation“. Der DLN-Ansatz erweitert die von agrarischer Landbewirtschaftung erbrachten Leistungen über die bloße Produktion hinaus auf Arten- und Biotopschutz, strukturelle Vielfalt und Landschaftsästhetik. Konflikte mit dem Naturschutz können freilich nicht vollständig ausgeschlossen werden. Mit der Nutzungsvielfalt erfüllt die DLN auch einen Teil ihres zweiten Ziels, des Naturschutzes.Das DLN-Konzeptorientiertsichhierwiederuman der Struktur der traditionellenKulturlandschaft und integriertdamitNaturschutz und Landschaftspflege in die agrarischeLandnutzung.