Standard Article

Komplexe dynamische Seenmodelle

  1. Karsten Rinke1,
  2. Anne Dietzel2,
  3. James Alex Elliott3,
  4. Thomas Petzoldt4

Published Online: 25 FEB 2014

DOI: 10.1002/9783527678488.hbal2010003

Handbuch Angewandte Limnologie: Grundlagen - Gewässerbelastung - Restaurierung - Aquatische Ökotoxikologie - Bewertung - Gewässerschutz

Handbuch Angewandte Limnologie: Grundlagen - Gewässerbelastung - Restaurierung - Aquatische Ökotoxikologie - Bewertung - Gewässerschutz

How to Cite

Rinke, K., Dietzel, A., Elliott, J. A. and Petzoldt, T. 2014. Komplexe dynamische Seenmodelle. Handbuch Angewandte Limnologie: Grundlagen - Gewässerbelastung - Restaurierung - Aquatische Ökotoxikologie - Bewertung - Gewässerschutz. 5.2:1–28.

Author Information

  1. 1

    Universität Konstanz, Limnologisches Institut, Konstanz, Germany

  2. 2

    Eawag, Dübendorf, Switzerland

  3. 3

    Lancaster Environment Centre, Centre for Ecology & Hydrology, Lancaster, UK

  4. 4

    Technische Universität Dresden, Institut für Hydrobiologie, Dresden, Germany

  1. Erstpublikation als Teil der Loseblattausgabe: 22.4.2010

Publication History

  1. Published Online: 25 FEB 2014

Abstract

Seen und Talsperren sind dynamische Systeme, die gleichermaßen durch externe wie interne Prozesse gesteuert werden. Das Verständnis dieser Dynamik ist ein zentrales Anliegen der Limnologie und Grundvoraussetzung für zielführendes und kreatives Management. In diesem Zusammenhang sind komplexe dynamische Seenmodelle (KDS) ein unentbehrliches Hilfsmittel zum Systemverständnis geworden. Dieser Beitrag gibt eine Einführung in den Stand der ökologischen Modellierung von Standgewässern und liefert Einblicke in unterschiedliche Modelle. Gleichzeitig werden auch Probleme und Limitationen von komplexen Seenmodellen erörtert.

Keywords:

  • BELAMO;
  • Bodensee;
  • KDS;
  • Nährstoffbilanzierung;
  • Ökosystemmodell;
  • PROTECH;
  • SALMO;
  • Seemodell;
  • Simulation;
  • Systemanalyse;
  • Unsicherheitsanalyse