Die Präzisionsmessung starker magnetischer Felder; Étalons der magnetischen Feldstärke

Authors


Abstract

§ 1. Einleitung. Skizzierung der Methoden. – § 2. Das magnetische Grundétalon. a) Die Inhomogenität des Étalonfeldes. b) Der Proportionalitätsbereich des Grundétalons. – § 3. Die erste Meßmethode. a) Die Eichung der Paschenschen Normalspulen mit der Tangentenbussole. b) Die Inhomogenität des Feldes in den Normalspulen. c) Die absolute Messung der Feldstärke des Grundétalons. – § 4. Die zweite Meßmethode. a) Das wechselseitige Induktionsnormal des Tübinger physikalischen Instituts. b) Die ballistische Induktionsspule. c) Die absolute Messung der Feldstärke des Grundétalons. – § 5. Die Eichung eines Étalons der magnetischen Feldstärke. – Anhang. § 6. Das Normal der Selbstinduktion des Tübinger physikalischen Instituts. – § 7. Die Vergleichung von Siemens & Halskeschen Normalien der wechselseitigen Induktion mit dem Tübinger Normal.

Ancillary