SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Es wird die Durchlässigkeit dünner, durch Verdampfen erzeugter Schichten von NaCl, KCl, NH4Cl und TlCl gitterspektrometrisch im Wellenlängenbereich von 40-140 μ bestimmt. Die genannten Substanzen eignen sich als Selektionsfilter in dem untersuchten Spektralbezirk. Merkwürdigerweise zeigen NaCl, NH4Cl, TlCl je 2, KCl evtl. 3 zur betr. Reststrahlenwellenlänge symmetrisch angeordnete Durchlässigkeitsminima. Die zum Vergleich ausgeführten Reflexionsmessungen an natürlichem Steinsalz klären diese Eigentümlichkeit durch das Bestehen eines einzigen Reflexionsmaximums nicht auf. Demnach scheint ein kompliziertes Zusammenwirken von Absorptions-, Reflexions- und Streuungsverlusten in den feinkörnigen Schichten vorzuliegen.