Über magnetische Sättigungserscheinungen bei sehr tiefen Temperaturen

Authors

  • Otto Halpern


Abstract

Das magnetische Verhalten von Gadoliniumsulfat bei hohen und sehr tiefen Temperaturen wird mit Hilfe einfacher quantenstatistischer Überlegungen quantitativ gedeutet. Der Wert für das magnetische Moment ergibt sich in Übereinstimmung mit den spektroskopischen Daten. Weiter wird der Zusammenhang mit dem Nernsttheorem, der magnetokalorische Effekt bei tiefen Temperaturen, sowie das mögliche Auftreten von ferromagnetischen Erscheinungen in seltenen Erden und die Abweichung vom Curieschen Gesetz diskutiert.

Ancillary