SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Es wird eine Beziehung zwischen den Rauminhalten des flüssigen und dampfförmigen Gemisches abgeleitet, wenn eine Molkonzentration des Dampfes für die Gleichgewichtsisotherme einen Extremwert erlangt. Am Beispiel des Methan-Propangemisches wird im D, z-Diagramm gezeigt, wie diese Beziehung zur Überprüfung gemessener Volumenwerte des Gemisches dienen kann. Bei der Gleichgewichtsisobare werden analoge Beziehungen sowohl für die Wärmeinhalte als auch für die Entropien des Gemisches aufgestellt. Entsprechendes gilt ferner für die Mischungskontraktionen, Mischungswärmen und Mischungsentropien. Zum Schluß werden die Gleichungen zur Berechnung der Gleichgewichtskonzentrationen ermittelt, und es werden aus diesen auch die Gleichungen für den Fall abgeleitet, daß die Temperaturen und Drucke der reinen Bestandteile unterhalb ihrer kritischen Temperaturen und Drucke liegen.