SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Zugrunde gelegt wird die dynamische Theorie in der Form, die ihr v. Laue gegeben hat. Es wird die Dispersionsgleichung für den Fall aufgestellt, daß im Kristall drei starke Strahlen vorhanden sind, und zwar in einer für die drei Strahlen völlig symmetrischen Form. Zur Lösung wird eine Reihenentwicklung angesetzt. Die Diskussion zeigt, daß, wenn die Breite einer Interferenzstelle (Braggfall) für eine bestimmte Netzebene verschwindend klein ist, diese Breite durch das Hinzukommen der Reflexion an einer weiteren Netzebene vergrößert werden kann.