Über Fehlordnungserscheinungen in Silberhalogeniden mit Zusätzen

Authors


Abstract

Die Schottky-Wagnersche Fehlordnungstheorie wird für einwertige kristallisierte Ionenverbindungen mit Frenkelscher Fehlordnung erweitert auf den Fall, daß in geringer Menge eingebaute zweiwertige Ionen mit den Fehlstellen des Wirtgitters teilweise assoziieren. Die auf dieser Basis durchgeführte Diskussion der Leitfähigheitsmessungen von Koch und Wagner ergibt für Bleiionen in Silberbromid eine merkliche Assoziation mit Silberionenleerstellen.

Ancillary