Zur Theorie der Supraleitung

Authors

  • F. Möglich,

    1. Institut für Festkörperforschung der Deutschen Akademie der Wissenschaften und Berlin, Institut für theoretische Physik und II. Physikalisches Institut der Humboldt-Universität, Berlin-Buch
    Search for more papers by this author
  • R. Rompe

    1. Institut für Festkörperforschung der Deutschen Akademie der Wissenschaften und Berlin, Institut für theoretische Physik und II. Physikalisches Institut der Humboldt-Universität, Berlin-Buch
    Search for more papers by this author

  • Max v. Laue zum 70. Geburtstag gewidmet

Abstract

Es wird gezeigt, daß die von den Verfassern vorgetragene Theorie der Supraleitung zu einem Ausdruck für die Energiedichte führt, der mit den Ansätzen der phänomenologischen Theorie von von Laue und London übereinstimmt. Weiter wird gezeigt, daß die transversalen Zustände des Plasmas, die die Träger der Supraleitvorgänge sind, sich dadurch auszeichnen, daß die Wechselwirkung zwischen ihnen und dem Gitterrumpf des Metalles verschwindet. Dies gilt insbesondere auch für die den Dauerstrom darstellenden Zustände.

Ancillary