Die Bestimmung sehr hoher Verteilungstemperaturen

Authors


Abstract

Unter der Voraussetzung, daß zwei Strahlern zwei voneinander verschiedene Verteilungstemperaturen zugeordnet werden können, lassen sich ohne weitere Annahmen beide Temperaturen lediglich durch Messung der Intensitätsverhältnisse der Spektren beider Strahler bestimmen. Die Unsicherheit der Bestimmung hängt nicht nur von der Genauigkeit der Messung, sondern auch von den beiden Temperaturen selbst ab, deren relative Differenz groß und die auch selbst möglichst hoch sein müssen. Die Methode erlangt ihren besonderen Wert deshalb erst bei der Bestimmung extrem hoher Verteilungstemperaturen, wie sie gelegentlich in Gasentladungen oder bei astrophysikalischen Objekten vorkommen.

Ancillary