Zur Umkehrbarkeit der Lichtwege in geschichteten Medien

Authors


Abstract

Das optische Durchlässigkeitsvermögen einer beliebigen Anordnung geschichteter Medien mit planparallelen Begrenzungsflächen ist unabhängig vom Richtungssinn der senkrecht auftreffenden Lichtstrahlung, wenn die Außenmedien reelle Brechzahlen oder den gleichen Absorptionsindex besitzen. Unterscheiden sich die beiden Absorptionsindizes, so gilt der Umkehrungssatz nicht. Es wird gezeigt, daß dieser letzten Aussage jedoch keine optisch-meßtechnische Bedeutung zukommt. Insbesondere wird nachgewiesen, daß eine einseitige „Entspiegelung” eines abgeschlossenen, in einem einheitlichen Medium befindlichen optischen Schicht-Systems nicht zum unterschiedlichen Durchlässigkeitsvermögen führen kann.

Ancillary