SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Die Einschwingvorgänge der Orgelpfeifen unter dem Einfluß einer akustischen Vorerregung werden mit der Methode der Laplacetransformation behandelt, zunächst unter Zugrundelegung einer vereinfachten elektrischen Modellschaltung. Ein genaueres Eingehen auf den Mechanismus der Schwingungserzeugung liefert dann die exakten elektrischen Modelle der Zungen- und Lippenpfeifen, deren Einschwingvorgänge in Analogie zu regeltechnischen Problemstellungen behandelt werden.