SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Nach dem Ausschalten der Erregerspannung, die an eine in Resonanz schwingende Quarzplatte gelegt war, wird das Abklingen des piezoelektrischen Stromes in Benzin und anderen Flüssigkeiten in Abhängigkeit von der Temperatur gemessen, um Viskositätsänderungen bei Ultraschall-Frequenzen zu beobachten. Die Ergebnisse zeigen, daß das Abklingen hauptsächlich von der „shear viscosity” (normalen Viskosität) der Flüssigkeit abhängt und ihren Temperaturschwankungen folgt. Ähnliche Effekte werden auch bei Verwendung von Benzin beobachtet. Der Absorptionskoeffizient von Benzin nimmt mit steigender Temperatur zu, was auf ein mögliches Anwachsen der „second viscosity” (des im Ultraschallgebiet zusätzlich auftretenden Viskositätsfaktors) hindeutet. Die vorliegenden Beobachtungen zeigen, daß die Dämpfung des Quarzkristalls mit steigender Temperatur abnimmt, was bedeutet, daß die Dämpfung eine Funktion der normalen Viskosität ist und daß die „second viscosity”, falls sie vorhanden ist, in diesem Fall keinen Einfluß ausübt.