Zur Nukleonenbindung bei statischen Zweikörperkräften

Authors


Abstract

Mit einem dem Deuteron angepaßten phänomenologischen statischen Zweinukleonenpotential wird die Bindungsenergie des He4 auf der Basis von Einteilchenfunktionen berechnet. Es werden Wechselwirkungsbeiträge höherer Nukleonenzustände berücksichtigt. Die Kopplung von Spin und Bahnmoment auf Grund des Tensorpotentials wird für verschiedene Dichteverläufe und Potentialreichweiten untersucht.

Ancillary