Die Bewegungsgleichungen in der allgemeinen Relativitätstheorie

Authors


  • Unter Verwendung von Ergebnissen der Dissertation, Berlin 1956.

Abstract

Es wird in der Näherung eines schwachen Gravitationsfeldes untersucht, ob die Gestalt eines gleichförmig bewegten Körpers, der aus einer idealen Flüssigkeit besteht, durch die Einsteinschen Feldgleichungen festgelegt ist. Dabei ergibt sich in de Donderschen Koordinaten eine Lorentz-Kontraktion. Für eine diesem Ergebnis entsprechende Körperform werden dann die astronomischen Bewegungsgleichungen in zweiter Näherung neu berechnet. Sie stimmen mit denen für kugelsymmetrische Körper überein.

Ancillary