Zur Frage der Annäherung einer idealen Isotopentrennungskaskade durch eine treppenförmig abgestufte Kaskade im verlustfreien Fall und bei Berücksichtigung stofflicher Verluste

Authors


  • Herrn Prof. Dr. Gustav Hertz zum 70. Geburtstage gewidmet.

Abstract

Als Maß für die nutzbare Trennleistung einer Trennstufe in einer realen Kaskade wird der Ausnutzungsgrad η eingeführt, welcher den Bruchteil der Trennleistung der Stufe angibt, der nicht durch Mischungsverluste verloren geht. Bei der Approximation einer idealen Kaskade ohne stoffliche Verluste durch eine treppenförmig abgestufte reale Kaskade ergibt sich das Minimum der Mischungsverluste dann, wenn an der Übergangsstelle von einer Stufengröße zur anderen η stetig ist. Die Anwendung dieser Bedingung führt zu einer einfachen Methode der Berechnung des Aufbaues der optimalen realen Kaskade. Auf Kaskaden mit stofflichen Verlusten ist diese Methode nur dann zu übertragen, wenn die auf den Durchsatz bezogene Verlustgröße ω unterhalb einer kritischen Größe ωk liegt, die durch die Wertfunktion Φ (k, c0) für das Endprodukt und den elementaren Anreicherungskoeffizienten ϵ der Stufe bestimmt ist. Für Kaskaden mit ω < ωk wird eine Näherungsmethode für die Berechnung des Aufbaues angegeben.

Ancillary