Zur Rückstreuung von Elektronen im Energiebereich von 10 bis 100 keV

Authors


  • Herrn Prof. Dr. Gustav Hertz zum 70. Geburtstage gewidmet.

Abstract

Gerichtete Elektronenstrahlen mit einer Primärenergie von 10, 30, 50 und 70 keV werden an Al, Cu, Ag und Au gestreut und dabei die Energie- und Winkelverteilung der Streuelektronen gemessen. Aus den Meßergebnissen lassen sich für einen Elektronenstrahler, der die Elektronen richtungsisotrop emittiert, die Energie- und Winkelverteilung der rückgestreuten Elektronen sowie der totale Rückstreukoeffizient errechnen. Die Ergebnisse dieser Rechnung werden mit den von anderen Autoren in verschiedenerlei Geometrie gemessenen Rückstreukoeffizienten verglichen.

Ancillary