Über die Ausmessung von Röntgeninterferenzen mit Cadmiumsulfidzellen

Authors


Abstract

Durch umfangreiche Untersuchungen war festgestellt worden2), daß die in unserem Institut hergestellten CdS-Zellen eine ausgezeichnete Proportionalität zwischen eingestrahlter Röntgenenergie und ausgelöstem Photoleitfähigkeitsstrom besitzen. Es war daher anzunehmen, daß die Ausmessung von Röntgeninterferenzen mit CdS-Zellen durchgeführt werden kann. Die hohe Empfindlichkeit und gute Konstanz der CdS-Zellen, auch für Röntgenstrahlen, ließ vermuten, daß sich auch relativ kleine Intensitäten messen lassen. Die erste Aufgabe war daher festzustellen, ob die Intensität der Reflexe, und zwar auch sehr schwacher Reflexe ausreicht, genügend große Leitfähigkeitsströme auszulösen, so daß man sie entweder direkt mit dem Galvanometer oder mit Hilfe eines Verstärkers genau messen kann. Orientierende Vorversuche bestätigten dies, so daß man an den Bau einer Röntgenkammer mit CdS-Zelle an Stelle des Filmes herangehen konnte.

Ancillary