Messungen der Sekundärelektronenemission an Selen

Authors


Abstract

Es werden mit einer statischen und einer dynamischen Methode die SEE von Selen, ihre Temperaturabhängigkeit und die Energieverteilung der SE mit verschiedenen Dotierungen von Brom und Tellur als Parameter untersucht. Dabei ergeben sich für die kristallinen Proben höhere Ausbeutewerte als für die amorphen. Die Beifügung von Brom und Tellur führt ebenfalls zu höheren δ-Werten, wobei die Maxima der Ausbeutekurven mit höherer Dotierung sich nach größeren Energien hin verschieben. Sowohl für die amorphe als auch für die kristalline Form ist die Ausbeute temperaturunabhängig. Die Energieverteilungskurven haben ihre Maxima alle ungefähr bei 2,3 eV und fallen im wesentlichen nach höheren Energien zu um so steiler ab, je größer die Dotierung ist.

Ancillary