Zum Phänomen der Entelektrisierung in kleinen leitenden Körpern in einem ausgedehnten elektromagnetischen Hochfrequenzfeld

Authors


Abstract

Der aus der Elektrostatik geläufige Ansatz für das Entelektrisierungsfeld wird auf den Fall eines leitenden Körpers übertragen, dessen Abmessungen sowie Eindringtiefe des Skineffektes klein sind gegen die Wellenlängen eines elektromagnetischen Hochfrequenzfeldes innerhalb und außerhalb des Körpers. Es werden Stromdichte und inneres Feld in Abhängigkeit vom äußeren Feld unter wenig spezialisierten Annahmen über den Leitfähigkeitsmechanismus im Körper berechnet. Die Ergebnisse werden für einen Germaniumkörper in einem Temperaturbereich von 0−200° C und eine Wellenlänge von 1,24 cm des äußeren Feldes diskutiert.

Ancillary