Berechnung der tiefsten 3P−, 1D− und 1S-Terme von C, N+, O++, F3+, Ne4+ mit Hilfe des Variationsverfahrens

Authors


Abstract

Für einige Atome und Ionen mit sechs Elektronen werden Energiewerte und Eigenfunktionen der drei tiefsten Zustände mittels Variationsverfahren näherungsweise berechnet. Verwendet werden Linearkombinationen von Slaterdeterminanten, die nur aus 1s−, 2s− und 2p-Einelektronenfunktionen bestehen, deren Radialanteile Variationsparameter enthalten.

Ancillary