Über die Bestimmung des kritischen Molekülabstandes bei der Konzentrationsdepolarisation der Fluoreszenz

Authors


Abstract

Es wird ein einfaches Verfahren zur Bestimmung des kritischen Molekülabstandes R0 bei der Konzentrationsdepolarisation der Lumineszenz angegeben, für welchen die Ausstrahlungswahrscheinlichkeit gleich der Übergangswahrscheinlichkeit von Anregungsenergie ist. Die berechneten Werte von R0 für Fluorescein bzw. Rhodamin B in Glycerin betragen 55 Å bzw. 63 Å und für Anthracen in Plexiglas 32 Å.

Ancillary