SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Es wird über den Aufbau von Apparaturen zur experimentellen Bestimmung der Tensorkomponenten bei 3,2 cm Wellenlänge berichtet. Zur Erhöhung der Meßgenauigkeit wird eine Zwischenfrequenzmethode angewendet und ihre Wirkungsweise beschrieben. Für Mg-Mn-Ferrite werden die Meßergebnisse angegeben und diskutiert. Zur Untersuchung der Frequenzabhängigkeit des g-Faktors wurden zusätzliche Messungen bei 1,25 cm Wellenlänge vorgenommen.