Über die Längenänderung von Ferromagnetikum-Trägerstoff-Gemischen im Magnetfeld

Authors


Abstract

Es wird aus einer Extremalbetrachtung eine Beziehung für die Längenänderungen, genannt Längsstreufeldstriktion, von Ferromagnetikum-Trägerstoff-Gemischen im Magnetfeld abgeleitet. Um die Richtigkeit dieser Abschätzung nachzuprüfen, wurden aus Carbonyleisen-Pulver und Gummilösung Proben hergestellt und deren Längenänderungen im Magnetfeld gemessen. Der Verlauf der an Zylindern gemessenen Kurven der Längenänderung in Abhängigkeit vom relativen Eisengehalt und für verschiedene Formfaktoren p stimmt qualitativ mit dem für Ellipsoide berechneten überein. Auf Grund der vorliegenden Untersuchungen ist es möglich, magnetische Werkstoffe herzustellen, die eine gewünschte Längenänderung unter Einwirkung eines bestimmten Magnetfeldes aufweisen. Diese Möglichkeit, die in diesem Umfang bei der Magnetostriktion homogener, kompakter Ferromagnetika nicht besteht, dürfte zu mancher Anwendung Anlaß geben.

Ancillary