SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Die von S. I. Drabkina angegebene Formel für die Geschwindigkeit der bei starken Funkenentladungen auftretenden Stoßwellen wird auf beliebige Symmetrieverhältnisse erweitert. In Anlehnung an das Experiment wird der ebene Fall ausführlich diskutiert. Durch geeignete Spezialisierung der in der allgemeinen Formel auftretenden Energiefunktion läßt sich das experimentell gefundene Maximum in der Stoßwellengeschwindigkeit theoretisch beschreiben. Es folgen einige Bemerkungen zur Theorie der Kanalentwicklung.