Die Verteilung gelöster Beimengungen bei der Züchtung von AgCl- und AgBr-Einkristallen aus der Schmelze

Authors


Abstract

Mit Hilfe radioaktiver Isotope wurde der Einbau gelöster Beimengungen in Silberhalogenidkristallen bei der Einkristallzüchtung nach Bridgman verfolgt. Die effektiven Verteilungskoeffizienten wurden ermittelt für Cd-, Zn-, Cu-, Na-, K-, Rb- und S-Beimengungen in AgCl und AgBr und für Ca- und Br-Beimengungen in AgCl. Das System AgCl + CdCl2 wurde für kleine Cd-Konzentrationen eingehend untersucht; neben der Abhängigkeit des effektiven Verteilungskoeffizienten von der Wachstumsgeschwindigkeit wurde auch eine Abhängigkeit von der Beimengungskonzentration festgestellt. Eine analoge Konzentrationsabhängigkeit des effektiven Verteilungskoeffizienten bei Na-Zusatz wurde nicht gefunden. Die Deutung dieses Effektes mit Hilfe der Fehlordnungstheorie ist nur bei Beimengungskonzentrationen (> 0,1 Mol-%) möglich.

Ancillary