Zur Theorie der indirekten Spin-Spin-Kopplung über mehrere Bindungen zwischen Protonen und schweren Isotopen mit dem Spin 1/2

Authors


Abstract

Es wird die Abhängigkeit der Spin-Spin-Kopplung (Kontaktanteil) über drei und zwei Einfachbindungen von den molekularen Austauschintegralen in Valenzbindungsnäherung untersucht. Dabei werden Austauschintegrale zwischen nicht benachbarten Atomen berücksichtigt, die besonders zur Erklärung der Kopplung zwischen Protonen und schweren Isotopen X (X = Si, P, Se, Cd, Sn, Te, Hg, Tl, Pb) wesentlich sind. Um annähernd eine Vorstellung über die Abhängigkeit der verschiedenen Austauschintegrale von diesen Isotopen bzw. über ihre Größenordnung zu bekommen, werden halbempirische und für Cd, Sn und Te auch theoretische Rechnungen durchgeführt. Die Elektronendichten der Valenzelektronen dieser Isotope am Ort des Kernes werden aus self-consistent-Wellenfunktionen benachbarter Atome im periodischen System unter Einführung einer relativistischen Korrektur abgeschätzt. Die berechneten Kopplungskonstanten werden mit den experimentell gemessenen der entsprechenden Äthyl- [X(CH2CH3n] und Methylverbindungen [X(CH3)n] verglichen und die Ergebnisse diskutiert.

Ancillary