SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Es wird eine mathematische Formulierung des Mach-Prinzips vorgeschlagen, welche sich der durch die allgemeine Relativitätstheorie gegebenen Situation anpaßt und andererseits der ursprünglichen Intuition von E. Mach besonders nahe komm t. Auf Grund dieser Fassung lassen sich die bekannten kosmologischen Lösungen der Einsteinschen Feldgleichungen in natürlicher Weise in Machsche und anti-Machsche Lösungen einteile n. Hierbei wird der Energie und dem Impuls des Gravitätionsfeldes prinzipielle Gleichberechtigung neben Energie und Impuls der Materie eingeräumt. Nur in besonderen Fällen (Machsche Lösungen im engeren Sinne) läßt sich Übereinstimmung von Kinematik und Dynamik erzielen.