SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Es wird die Energieverteilung der Ionen an der Kathode und die der Elektronen am Glimmsaum an ein und derselben Entladung gemessen. Brennt die Entladung mit Glimmlicht, dann zeigen die Ionenspektren an den Stellen maximaler Energien kleine Maxima, aus denen unter Berücksichtigung der Umladung die aus dem Glimmlicht in den Fallraum diffundierenden Ionenströme berechnet werden. Aus den Elektronenspektren ergibt sich der Vermehrungsfaktor der Elektronen im Fallraum. Mit seiner Kenntnis können dann für verschiedene Entladungen die Wirkungsgrade equation image berechnet werden. Sie haben eine maximale Größe von 1%.

Mittels numerischer Rechnungen und Intervallteilung des Fallraumes werden bei bekanntem Potentialverlauf unter Berücksichtigung der energieabhängigen Ionisierungs- und Umladeprozesse Elektronenanstiegsfaktoren und Ionenenergieverteilungen an der Kathode berechnet und mit den gemessenen verglichen.