SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Ausgehend vom Matrixelement der Distorted Wave Born Approximation (DWBA) wird der Einfluß der Austauschterme auf die Winkelverteilung der Reaktionen C13 (d, n) N11 und O17 (d, p1) O18 abgeschätzt. Dabei werden die gestörten Wellen durch ebene Wellen mit modifizierten Wellenzahlen ersetzt. Für die Deuteronwellenfunktion werden die beiden Ansätze ν (χ) ˜ δ (χ) und ν (χ) ˜ konst. untersucht. Am Knockout-Prozeß der B11 (d, p1) B10-Reaktionen zeigt sich, daß der zweite Ansatz günstiger ist.

Die Rechnungen werden auf Winkel ≤ 60° beschränkt. Bei der C13 (d, n) N11-Reaktion verschieben die Austauschterme das Maximum der Winkelverteilung etwas nach kleineren Winkeln, während der Wirkungsquerschnitt der Reaktion O17 (d, p1) O18 bei kleinen Winkeln deutlich angehoben wird.