SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Es wird eine allgemein-kovariante Formulierung des Machschen Prinzips vorgeschlagen, bei welcher die Energie-Impulsdichte des Gravitationsfeldes dieselbe Wirkung auf das Führungsfeld ausübt wie die Materie. Es ergibt sich, daß die Erfüllung des Machschen Prinzips in der dargelegten Form dann und nur dann eine Folge der Einsteinschen Feldgleichungen der Gravitation ist, wenn die betreffende Lösung räumlich geschlossen (endlich) ist. Bei räumlich unendlichen Lösungen lassen sich prinzipiell Machsche und anti-Machsche Lösungen unterscheiden. Die bekanntesten Lösungen der Einsteinschen Feldgleichungen werden hinsichtlich ihrer Stellung zum Machschen Prinzip ausführlich diskutiert.