Get access

Die Störung des thermischen Gleichgewichtes von schwach ionisierten Caesiumkontaktplasmen durch Wandverluste

Authors


Abstract

In einem durch Kontaktionisation hergestellten Caesiumplasma wurde die Plasmadichte mit Langmuir-Sonden gemessen. Die gemessenen Werte der Plasmadichte liegen weit unter den für thermisches Gleichgewicht nach der Saha-Gleichung berechneten Werten. Hierfür werden die kalten Teile des Emitters (mechanische Halterungen, Stromzuführungen) verantwortlich gemacht, die mit Caesium bedeckt sind und infolge ihrer geringen Austrittsarbeit als Anoden einen großen Elektronenstrom aufnehmen (Konvertereffekt). Ein Modell, das diesen Trägerverlustmechanismus beschreibt, gibt die Plasmadichte in einigermaßen guter Übereinstimmung mit dem Experiment wieder. Das Elektronengleichgewicht ist auf Grund des Konvertereffektes stark gestört. Im Plasma treten deswegen unter Umständen nicht-Maxwellsche Elektronenverteilungsfunktionen auf.

Get access to the full text of this article

Ancillary