SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Mit Hilfe der konventionellen Platin-Kohle-Schrägbeschattung im Hochvakuum werden die Wachstumsformen elektrolytisch gewachsener {100}- und {111}-Kristallflächen an vorgegebenen Einkristallkugeln elektronenmikroskopisch untersucht. Die beobachteten Wachstumsformen werden im Zusammenhang mit der bei der Kristallisation erfolgten Fremdstoffeinlagerung diskutiert. Die Flächen erweisen sich im wesentlichen als aus atomar ebenen Bereichen bestehend und sind für spätere Untersuchungen unter Anwendung der Metalldekoration geeignet.