SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Im allgemeinen erhält man unter sonst gleichen Bedingungen der Aufnahmetechnik einen Intensitätsunterschied zwischen Röntgeninterferenzen bei kohärenter und inkohärenter Lage der Quelle in bezug auf das beugende Kristallgitter. Es wird theoretisch und experimentell gezeigt, daß im Bragg-Fall der Interferenz für kohärente Quellen, die direkt an der der Strahlaustrittsfläche gegenüberliegenden Begrenzungsfläche einer planparallelen Kristallplatte liegen, dieser Intensitätsunterschied verschwindet. Es wird darauf hingewiesen, daß die Intensitätsgleichheit durch die besonderen Eigenschaften des anomal stark absorbierten Wellenfeldes an der Strahleintrittsfläche gegenüberliegenden Begrenzungsfläche einer planparallelen Kristallplatte verursacht wird.