Das CARTANsche Problem in der allgemeinen Relativitätstheorie

Authors


Abstract

Die Grundannahme der allgemeinen Relativitätstheorie (ART), daß die 4-dimensionale Welt (das Raum-Zeit-Kontinuum) inhomogen ist, führt zu einem fundamentalen Problem, das Cartan formuliert hat [1]: man muß zahlreiche Experimente, die unter Voraussetzung der Homogenität der Welt gemacht werden, für eine inhomogene Welt interpretieren. Diese Frage nennen wir das Cartansche Problem. - Diese Arbeit hat zum Ziel, zur Lösung dieses Problems im Rahmen der Tetradformulierungen der ART beizutragen.

Ancillary