SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Eine theoretische Betrachtung zeigt, daß sich der anisotrope KNIGHT-Verschiebungseffekt von der isotropen Verschiebung der Kernresonanz in Metallen durch die Methode der Probenrotation in erster Näherung trennen läßt.