Rheologie und Thermodynamik irreversibler Prozesse

Authors

  • K. Henneberger,

    1. Berlin-Adlershof, Institut für reine Mathematik der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin
    2. Jena, Theoretisch-Physikalisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität
    Search for more papers by this author
  • G. Kluge

    1. Berlin-Adlershof, Institut für reine Mathematik der Deutschen Akademie der Wissenschaften zu Berlin
    2. Jena, Theoretisch-Physikalisches Institut der Friedrich-Schiller-Universität
    Search for more papers by this author

Abstract

Durch Einführung von rheologischen Potentialen in die GIBBSsche Fundamentalgleichung gelingt es mit den Methoden der Thermodynamik irreversibler Prozesse eine Materialgleichung der Gestalt

equation image

herzuleiten. Diese Materialgleichung ist äquivalent derjenigen, die man durch Parallel- und Hintereinanderschalten von genügend vielen HOOKEschen und NEWTONschen Körpern erhält.

Ancillary