SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Auf der Grundlage der BBGKY-Hierarchie werden für klassische Systeme von Teilchen unter Berücksichtigung von kurz- und weitreichenden Wechselwirkungen die molekularen Verteilungsfunktionen berechnet. Die Hierarchie wird durch eine konvergente uneigentliche Dichteentwicklung gelöst. Die freie Exzeßenergie wird über einen Aufladungsprozeß bis zum vierten Koeffizienten in der Entwicklung angegeben.