SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Es wird gezeigt, daß beim Sb2Te3 durch den zu geringen Unterschied der atomaren Streuamplituden von Sb und Te Reflexe (h k i l) mit l ≠ 5n unterdrückt werden und so eine um den Faktor 5 zu kleine Einheitszelle in c-Richtung vorgetäuscht wird. Die Gitterkonstanten für die hexagonale Zelle sind a = 4,25 Å und c = 30,35 Å. Die Einheitszelle des Sb2Te3 besteht aus Schichten in der Reihenfolge der Atomlagen [BOND]Te[BOND]Sb[BOND]Te[BOND]Sb[BOND]Te[BOND]. Sie hat die Symmetrie der Raumgruppe R3m.

In der festen Lösung Sb2Te3-xSex existiert an der Stelle x = 1 die Verbindung Sb2Te2Se. Die Untersuchungen ergeben, daß das Sb2Te3-Gitter Te(1)- und Te(2)-Schichten enthält, die sich in ihrer Bindungsenergie geringfügig unterscheiden, so daß beim Ersetzen von Te durch Se in Sb2Te3 die Plätze der Te(2)-Schichten bevorzugt mit Se-Atomen besetzt werden.

Die Gitterkonstanten werden für Bi2Te2Se zu a = (4,282 ± 0,008) Å und c == (29,56 ± 0,06) Å und für Sb2Te2Se zu a = (4,180 ± 0,008) Å und c == (29,78 ± 0,06) Å bestimmt.