SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Für Kupfer zeigt eine Übersicht über etwa 40 bisher bekanntgewordene BORN-MAYER-Potentiale V(r) = A er/a, daß die zwei Potential-Parameter physikalisch nicht eindeutig genug bestimmt wurden. Es wird eine Beziehung zwischen diesen zwei Parametern unter Ausnutzung einer besser bekannten Potentialeigenschaft aufgezeigt, die zu einer disponibleren einparametrigen Potentialform führt. In einem zweiten Schritt kann man vorteilhaft Ergebnisse von atomaren Stoßprozessen, wie sie durch energiereiche Bestrahlung ausgelöst werden, heranziehen, um den verbleibenden Parameter zu bestimmen. Für Kupfer konnten so die Potentialparameter bis auf A = 5 · 104…104 eV und a = 0,19…0,22 Å eingeschränkt werden; bisher A = 109…103 eV und a = 0,10… 0,25 Å.

A comparison of nearly 40 known BORN-MAYER-potentials V(r) = A er/a/ for copper indicates, that the two potential parameters are not determined physically quite unambiguously. A relation between these two parameters and another potential property is shown, leading to a more disponible one-parametric potential form. In a further step one may use results of atomic collision processes, initiated by high energy irradiation, for the evaluation of the last parameter. In this way for copper the possible values of the potential parameters were restricted to A = 5 · 104… 104 eV and a = 0.19… 0.22 Å; the hitherto known values lie in the broader range: A = 109… 103 eV and a = 0.10… 0.25 Å.